Justin Bieber und Selena Gomez glänzen im Business-Look im "Forbes"-Magazin

Justin und Selena haben sich wohl beim Posen abgesprochen

Beide sind heiß begehrte Cover-Kandidaten. Doch es gibt Zeitschriften, die nur besondere Persönlichkeiten zu einem Shooting einladen. Das "Forbes"-Magazin gehört dazu. Warum Justin Bieber und Selena Gomez zu dieser Ehre gekommen sind und warum Jus immer mehr Kohle macht, verraten wir Dir jetzt.

Hut ab! Justin Bieber hat es auf das "Forbes"-Cover geschafft. Nur einflussreiche und vor allem reiche Menschen zieren sonst das Titelblatt. Es ist einer der Jüngsten, der es je auf die erste Seite der Zeitschrift geschafft hat. Er landet im Heft auf Platz 3 in der Kategorie "Top 100 Celebrity" . Gratulation, Mr. Bieber.

Und das dazugehörige Shooting kann sich sehen lassen. Er schlüpft in Anzug und Krawatte und posiert in noblen Chefbüros. Schick, schick. Auf einigen Fotos albert er sogar mit seinem Manager Scooter Braun rum. Doch warum? Weil Justin dank ihm zu den reichsten Promis zählt. Und das liegt nicht nur am Musik-Verkauf. Denn Scooter unterstützt Jus auch bei seinen Investitionen.

Bereits 2009 legte der "Boyfriend"-Sänger Geld in einer Firma an. 2012 folgte schon die nächste Anlage. Gemeinsam mit Scooter steckte er 1,5 Millionen Euro in die Musikplattform "Tinychat". Und das Bankkonto von Justin wächst und wächst und wächst.

Und mit Selena Gomez hat Jus ebenso eine starke Unternehmerin an seiner Seite. Ihr wurde im "Forbes" ebenfalls ein kompletter Artikel gewidmet. Der Grund: Sel stellt in Sachen Fashion und Düfte immer mehr auf die Beine.

Was für ein erfolgreiches Paar. Schau Dir alle Pics vom Shooting in unserer Bildergalerie an und gib Deinen Kommentar ab. Viel Spaß! Weiter unten findest Du auch ein Video dazu.

Galerie starten