Justin Bieber: neuer Ärger - sind alle gegen ihn?

Justin Bieber: Jede Menge Ärger mit Nachbarn und Paparazzi.

Armer Justin Bieber , er kriegt derzeit die volle Breitseite ab. Mal behauptet ein weiblicher Fan, er sei der Vater ihres Babys, dann wieder schreiben Unbekannte böse Kommentare im Netz über ihn. Neueste Aktionen: seine Nachbarn mobben ihn richtig und selbst beim Skaten kam es jetzt zu einem Zwischenfall.

 

Justin Bieber soll wegziehen

Die Nachbarn des süßen Sängers wollen, dass er aus seiner Villa auszieht. Wieso? Angeblich sind sie seine Party-Aktionen satt und wollen Justin wegekeln. Dazu haben sie sich sogar alle verbündet: Sie drohen, kein Geld mehr an die Stadtverwaltung zu zahlen, bis Jus endlich aus dem Wohnviertel verschwindet.

Bei etwa 1.000 Dollar pro Person kann das echt brenzlig werden, weil die Stadt die Kohle bestimmt gut gebrauchen kann. Aber will sie auf so einen coolen Star verzichten – das wäre doch unsinnig, oder?

 

Bieber-Bodyguards vs. Paparazzi

Auch eine andere Gruppe ist Justin Bieber stets auf den Fersen, nämlich aufdringliche Paparazzi. Auf Schritt und Tritt verfolgen sie ihn, um möglichst viele Pics zu schießen. Doch selbst beim Chillen hat Jus keine Ruhe vor ihm:

Als er in Miami 'ne Runde skaten wollte, schossen schon wieder die Fotografen los, berichtet TMZ.com. Um sie zurückzuhalten, sollen zwei Bodyguards auf einen losgegangen sein – und den Fotoreporter sogar gewürgt haben. Die Polizei rückte an – und jetzt kümmern sich die Staatsanwälte darum.

Also noch mehr Stress für Justin – und noch mehr Hater...