Justin Bieber: Mehr Aufmerksamkeit, bitte!

Justin Bieber hat Aufmerksamkeitsdefizite
Justin Bieber hat Aufmerksamkeitsdefizite

Justin Bieber hat mit seinen Mega-Hits wie "Baby" die Herzen der Fans im Sturm erobert. Bei dem ganzen Rummel um seine Person kommen aber doch mit Sicherheit einige Dinge zu kurz?

Justin Bieber (16) ist in den letzten Jahren mit seiner Musik voll durchgestartet! Doch neben dem Singen darf doch das Lernen nicht zu kurz kommen, oder? Das sieht auch der Sänger so. Da er ständig auf Tour ist und wichtige Pressetermine einhalten muss, bekommt er zu Hause Unterricht.

Dem "The Guardian" erzählte Justin, wie es ist, Hausunterricht zu bekommen. "Ich habe nur drei Stunden pro Tag Unterricht und das ist wirklich gut so, denn ich drifte oft ab!" Das es ihm manchmal schwer fällt zu Lernen, ist ganz klar. Wer geht schon gerne freiwillig in den Unterricht?

Doch Justin hat seine ganz eigene Theorie, warum er sich während des Unterrichts nicht gut konzentrieren kann. "Ich leide an einer schwachen Form von Aufmerksamkeitsdefizit. Denn wenn ich vieles nicht verstehe und gelangweilt bin, dann passe ich nicht mehr so gut auf."

Wie's trotzdem im Unterricht klappt, weiß Jus aber auch: "Mein Lehrer muss den Unterricht so gestalten, dass es mir Spaß macht. Und ich brauche jede Stunde eine fünf- bis zehnminütige Pause. Aber nach der Pause bin ich wieder voll da!"

Wenn es bei Justin aber um Mädchen geht, ist er mit voller Aufmerksamkeit dabei! "Es gibt so viele Mädchen, die alles für mich tun würden, nur weil ich berühmt bin. Jemand hat mir mal erzählt, dass es am besten mit jemandem ist, der genauso viel zu verlieren hat wie man selbst."

Da könnte man meinen, dass er nur auf berühmte Girls steht und lieber nur erfolgreiche Mädchen daten möchte? Justin hat hinsichtlich dieses Themas eine eindeutige Meinung! " Das ist wirklich eine gute Idee. Ich könnte nämlich niemals jemanden daten, der so verliebt in mich wäre, dass er alles für mich tun würde."