Justin Bieber: Das steckt hinter dem "Boyfriend"-Video

Justin wirkt in seinem Clip mega lässig

Kaum ist Justin Biebers Musikclip zu "Boyfriend" draußen, wurde es binnen 24 Stunden schon acht Millionen Mal angeklickt. Der neue Internetrekord. Krass! Ein Grund mehr das Video genauer unter die Lupe zu nehmen.

Er ist und bleibt der YouTube-Star: Justin Bieber hat sie alle vom Thron gestoßen und führt den aktuellen Internetrekord an. Innerhalb von 24 Stunden wurde sein "Boyfriend"-Clip acht Millionen Mal angeklickt. Wahnsinn!

Der Kanadier hat es geschafft, einen musikalischen Imagewechsel hinzulegen. Vom süßen "Baby"-Sound zur coolen "Boyfriend"-Mucke. Doch nicht nur der Beat ist anders - auch der Clip hat eine Menge zu bieten. Besonders cool: "Die Stunts hat Justin alle selbst gemacht. Er ist selbst gefahren", erklärt Director X.

Ja, für das Musikvideo hat sich das Team rund um Justin einiges einfallen lassen. "Wir haben die Autos zerstört. Beide Mustangs waren danach Schrott", verrät er. Jus hatte wohl eine Menge Spaß beim Driften auf einem Dach über Los Angeles.

Wer sich das Video ganz genau anschaut, sieht, dass auch ein etwas stämmiger Tänzer auftaucht, der "Chunky Bieber" (dt. stämmiger Bieber) auf seinem Shirt stehen hat. "Er kam in einem der Autos für den Dreh und fing plötzlich an zu tanzen. Ich weiß nicht wie Chunky mit Justins Manager Scooter ins Gespräch kam, aber er bekam seinen Tanzpart inklusive Shirt im Video", verrät X. Cool, da hat wohl jemand die Bieber-Moves drauf.

Mehr Facts zum "Boyfriend"-Clip siehst Du im Video. Viel Spaß beim Anschauen! Verrate uns Deine Meinung zu den Backround-Infos. Cool oder total unnötig?

 

Video: Alle Facts zu Justin Biebers "Boyfriend"-Clip

Get More: Music News