Justin Bieber: Autounfall mit Fotografen

Bilder aus den Video vom Unfall.

Nachdem Justin Bieber zusammen mit einem Kumpel im Club "The Laugh Factory" in Los Angeles gefeiert hatte, wollte er eigentlich nur noch nach Hause. Doch als beide in Justins Ferrari saßen und losfahren wollten, hatten sich auch schon unzählige Paparazzi um das Auto versammelt.

 

Die Paparazzi umzingeln Justins Auto!

Obwohl die Türsteher des Clubs und auch Justin Bieber immer wieder zu verstehen gaben, dass die Fotografen Platz machen sollen, ließen sie sich einfach nicht vertreiben. Als endlich Platz war, fuhr Justin los und genau in diesem Moment sprang ein Paparazzo direkt auf das Auto zu! Er wurde angefahren. Er lag danach mit Schmerzen auf der Straße und wurde von anderen Fotografen auf den Fußweg getragen. Dann wurde er auch schon von einem Krankenwagen abgeholt. Justin war zu diesem Zeitpunkt schon längst weg, er hat den Unfall wahrscheinlich gar nicht mitbekommen.

 

War es Fahrerflucht?

Die Polizei hat in dem Fall gleich die Ermittlung aufgenommen und stellte fest: Justin Bieber ist unschuldig! Der Fotograf hatte den Unfall herausgefordert, indem er sich als Fußgänger auf der Straße aufhielt. Der Fotograf wurde nur leicht am Fuß verletzt.

Hoffentlich ist dieser Unfall dem Paparazzo eine Lehre! Auch Justin Bieber hat ein wenig Privatsphäre verdient.

 

Video: Eine Aufzeichnung vom Unfall.