Justin Bieber: Jetzt müssen seine Fans mit einem Pappaufsteller kuscheln!

Was für eine Schock-Nachricht für die Belieber!
Was für eine Schock-Nachricht für die Belieber!

Um es mit den Worten eines wahren Beliebers zu sagen: "So eine verdammte Sch****!" Klar, die Gesundheit und Sicherheit von Justin Bieber geht IMMER vor! Doch klar ist auch, dass sich Tausende Fans seit Monaten auf ein persönliches Treffen mit dem Sänger gefreut haben und dafür sogar bis zu umgerechnet 2000 Euro bezahlt haben. 

 

Das beeinhalten die VIP-Tickets

Das besondere VIP-Ticket sollte eigentlich neben dem Konzert, eine vorherige Führung durch die Location und den Backstage-Bereich und als Highlight eine kleine, private Audienz mit dem Schnuckel beinhalten. Und jetzt? Ja weil Justin sich mental nicht in der Lage fühlt, hat er alle Treffen abgesagt. Wie gesagt, wir können es verstehen. 

 

Fans müssen auf das Konzert verzichten

Doch eine Sache ist jetzt doch ein bisschen ungünstig, denn wie "Rolling Stone" berichtet, haben wir nicht die Möglichkeit, die teuren Tickets umzutauschen. Beziehungsweise schon, aber dann gibst Du die komplette Karte zurück und darfst noch nicht einmal mehr zum Konzert. Und noch eine normale Karte für ein fast überall restlos ausverkauftes Konzert zu bekommen, ist so gut wie unmöglich! 

 

Kuscheln mit dem Papp-Bieber

Jetzt entschieden sich einige Belieber allerdings doch zu dem Meet & Greet zu gehen - vermutlich dachten sie "bezahlt ist eben bezahlt". Und natürlich trafen sie nicht den Bieber, sondern eine Papp-Version von ihm. Joa, sieht wirklich nach einem Erlebnis aus, dass viele vermutlich nie wieder vergessen werden ... Oder lieber doch wieder schnell vergessen wollen???

Justins Fans dürfen (oder müssen) jetzt mit einem Pappaufsteller kuscheln!
Justins Fans dürfen (oder müssen) jetzt mit einem Pappaufsteller kuscheln!

23. März 2016

 

Alle Fantreffen bei Welttournee wegen Depressionsgefahr abgesagt!

Endlich ist es soweit: Justin Bieber ist mit seinem neuen Album „Purpose“ auf Welttournee! Wohooo! Dabei zeigt er vollen Körpereinsatz und präsentiert sich Oben-ohne auf der Bühne. Die Regenmaschine sorgt für eine feuchte Überraschung mitten in der Show und alle Belieber flippen aus…. zu Recht!!!

Jetzt gibt es aber eine fette Schock-Nachricht für alle Fans, denn Justin Bieber sagt ALLE Fantreffen innerhalb seiner Tour ab. Wie bitte? Ja! Das ist leider kein Scherz… Der 22-Jährige gab diese schlechte Neuigkeit via Instagram bekannt.

 
 

Warum sagt Jus alle Fantreffen ab?

„Ich liebe Euch Leute. Aber ich werde meine Meet-and-Greets canceln. Ich genieße es, so unglaubliche Menschen kennenzulernen, aber am Ende bin ich immer erschöpft und voll mit der spirituellen Energie anderer Leute – das ich total ausgelaugt bin und unglücklich.“

Au weia, das klingt gar nicht gut! Eigentlich sollten beide Seiten Spaß an einem Meet-and-Greet haben, doch für Jus ist das scheinbar mehr Stress als Freude. Für die Belieber ist das natürlich eine herbe Enttäuschungschließlich kostete ein Treffen mit ihm stolze 1800 Euro, die musste man auch erst einmal zusammen gespart haben…

 

Wie geht es Justin damit?

Ich möchte Menschen zum Lachen bringen und sie glücklich machen, aber nicht auf meine eigenen Kosten.(…)  Der Druck die Erwartungen der Leute zu erfüllen, was ich sein soll, ist zu viel für mich und großer Ballast auf meinen Schultern, erklärt Jus seine Entscheidung weiter.

„Ich kann Euch gar nicht sagen, wie leid es mir tut“, betont er. Die Absage der Fantreffen kommt durchaus überraschend, denn Jus hat bisher auf allen Welttourneen Hunderte Meet-and-Greets veranstaltet. Neben Justins Depressionsgefahr gäbe es laut Management auch noch einen anderen Grund für die Entscheidung. Ein „Sicherheitsvorfall“ soll den 22-Jährigen dazu gebracht haben, die Situation bei den Fantreffen zu überdenken. Wie „TMZ“ berichtet, habe sich Backstage bei einem Konzert ein besessener Belieber zu nah an den Sänger heran geschlichen. Dabei soll es zu einigen unschönen Vorkommnissen gekommen sein. Nun hat Jus seine Entscheidung getroffen - er möchte sich dieser Gefahr aktuell nicht mehr aussetzen. Schade für die Fans, aber auch verständlich!

Übrigens: Justin Bieber kommt im Herbst sogar nach Deutschland (Berlin, München, Köln, Hamburg und Frankfurt).

 

Jetzt BRAVO bei Whats App abonnieren!