J.K. Rowling: Harry Potter-Autorin klärt Mythen auf!

J.K. Rowling erklärt die Bücher rund um Harry Potter
Wie? Draco ist gar kein Werwolf?

Rund um die Teile von "Harry Potter" gibt es unglaublich viele Mythen und Theorien. Hast Du Dich auch schon mal gefragt, ob Snape der Vater von Harry ist? Oder, ob der gruselige Professor auch ein Vampir sein könnte? Mit seinen schwarzen Haaren und der blassen Haut läge das schon mal sehr nahe. 

In der Vergangenheit hat die Autorin und Erfinderin der Storys schon viele Mythen aufgeklärt. Das Ende ist allerdings noch nicht in Sicht, denn immer wieder gibt es neue Fragen.

 

J.K. Rowling klärt auf

Jetzt meldete sich J.K. Rowling mal wieder bei Twitter zu Wort und brachte einige Seifenblasen zum Platzen.

Eine Theorie, die sich ziemlich hartnäckig hielt, besagte nämlich, dass Ron Weasley eigentlich von Albus Dumbledore geschickt wurde, um Harry zur Seite zu stehen. In den letzten Jahren hat Dumbledore so einiges geschickt, aber sicherlich ist er nicht für Ron verantwortlich - dieser Mythos ist also falsch!

 

Ist Snape tatächlich ein Vampir?

Weiterhin äußerte sie sich dazu, dass viele denken, dass Draco Malfoy ein Werwolf und Professor Snape ein Vampir sei. Auch alles Quatsch! Bei Twitter sagt sie ganz deutlich, dass die beiden nichts dergleichen sind. 

Schade eigentlich! Diese Details hätten der ganzen Geschichte noch einmal eine neue Wendung gegeben. 

Aber schön, dass wir das klären konnten! Wie man sieht, antwortet J.K. Rowling sehr gern auf solche Fragen. Falls Euch noch etwas im Kopf rumgeistert, könnt ihr sie einfach mal bei Twitter anschreiben.