Jannis Niewöhner

Bereits mit zarten zehn Jahren startet Jannis Niewöhner seine Schauspielkarriere am Set vom „Tatort“, wo er 2002 für die Episode „Fakten, Fakten …“ vor der Kamera steht. Nach weiteren kleineren Auftritten spielt er 2006 im Kinofilm „TKKG – Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine“ als Tim Carsten seine erste große Rolle. Es folgen weitere Kinofilme wie der 2008 erschienene Film „Sommer“, für den Jannis Niewöhner sogar eine Nominierung für einen Undine Award in der Kategorie „Bester jugendlicher Nebendarsteller in einem Kinospielfilm“ einheimst, leider jedoch nicht gewinnt.

Den richtigen Durchbruch als Schauspieler schafft Jannis Niewöhner 2013 durch die Romanverfilmung „Rubinrot“, dem ersten Teil der Bücherserie „Liebe geht durch alle Zeiten“ von Kerstin Gier. Auch in der Fortsetzung – „Saphirblau“ – ist er seit August 2014 erneut als Hauptdarsteller Gideon de Villiers zu sehen.

Biografie Jannis Niewöhner

Jannis Niewöhner wird am 30. März 1992 in Hüls bei Krefeld geboren. Nach einigen kleineren TV-Auftritten und mehreren Kinder-Kinofilmen wird er schließlich 2013 durch seine Rolle des Gideon de Villiers in der Romanverfilmung „Rubinrot“ bekannt. Jannis Niewöhner ist seit 2009 mit seiner Schauspielkollegin Emilia Schüle zusammen, die er am Set zum Jugenddrama „Gangs“ kennenlernte und wohnt mit ihr zusammen im Berliner Stadtteil Charlottenburg.