Irre Wette: Golf-Star macht Vater reicht!

Mit 25 Jahren hat Rory McIlroy tatsächlich die British Open gewonnen.

Unglaublich: Eine irre Wette macht den Vater von Golf-Star Rory McIlroy reich!

Es klingt eigentlich wie aus einem schlechten Film: Vor knapp zehn Jahren wette Gerry McIlroy, dass sein Sohn Rory die British Open gewinnt, noch bevor dieser 26 Jahre alt ist. Schon damals galt sein Sohn als Mega-Talent, dennoch wurde Gerry McIlroy dafür erst einmal nur belächelt. Nun aber lacht der Vater: Denn auf dem letzten Drücker hat sein Sohn dafür gesorgt, dass er seine Wette gewinnen sollte.

 

Aus 500 Euro werden 250.000 Euro

Heute ist Rory McIllroy 25 Jahre und er hat tatsächlich die British Open gewonnen! Aber nicht nur der Golf-Star sahnt durch die ca. 1,2 Millionen Euro Preisgeld so richtig ab. Auch sein Vater hat durch die irre Wette von vor zehn Jahren ordentlich Kohle gemacht! Damals hat er zusammen mit drei Freunden rund 500 Euro auf den Erfolg seines Sohnes gesetzt. Der Wettanbieter staunte nicht schlecht, als der Vater seinem damals 15-Jährigen Sohn einen solchen Erfolg zutraute. Von den Buchmachern gab es eine Quote von 1:500. Sprich: Aus den 500 Euro sind nun 250.000 Euro geworden!

 

Spannung bis zum Schluss

Dabei war der Sieg von Rory McIlroy bis zum Ende eine Zitterpartie! Der Golf-Star ging eigentlich mit einem riesigen Vorsprung auf die letzte Runde. Die Verfolger kamen aber immer näher heran, der Wetterfolg vom Vater war plötzlich wieder in Gefahr! Doch am Ende leistet sich Rory McIllroy keinen Fehler mehr, sodass er erstmals die British Open gewann. „Heute war es alles andere als einfach. Ein paar Typen haben mich ganz schön gejagt. Ich musste mich total fokussieren und konzentrieren“, sagte der Golf-Star nach seinem Sieg.

Auch Vater Gerry ist das Herz sicher zwischenzeitlich in die Hose gerutscht!