Im Test: "Shadow Complex" für Xbox Live

"Im Test: ""Shadow Complex"" für Xbox Live "
"Im Test: ""Shadow Complex"" für Xbox Live "

Wer "Super Metroid" mochte, wird das hier lieben: Die Väter des Soldaten-Veterans Marcus Fenix bei Epic Games stellen mit "Shadow Complex" einen Shooter der alten Schule exklusiv für Xbox Live auf die Beine, der das Herz von Genre-Fans hoher schlagen lässt. Wieso genau, das erklärt der Test von 360 Live.

Feuer frei für eines der besten Download-Spiele auf Xbox Live Arcade. "Shadow Complex" ist ein 2D-Action-Jump'n'Run, das die Weite des Klassikers "Turrican" mit der Sprung-Akrobatik von "Prince of Persia" vermengt, ergänzt um Budenzauber à la "Probotector" und ja, auch das gewisse Ungewisse, dieses Spannungsmoment aus "Super Metroid". Ganz klassisches Gameplay also: Die Kulissen flitzen nach links und rechts, oben und unten. Mittendrin eine Heldenfigur, deren Herkunft sich aus dem US-Roman "Empire" von Orson Scott Card erklärt. Kamerafahrten, Dialogszenen, deutsche Sprachausgabe: Das Drumherum erzählt von einem Kerl namens Jason und seiner Freundin Claire, die per Zufall eine unterirdische Basis entdecken. Dort planen Söldnertruppen offenbar den Sturm auf das Weiße Haus. Claire wird gefangen genommen, Jason eilt zur Rettung. Zu Beginn hat er nichts zur Hand außer einer Taschenlampe. Die Stimmung erinnert an "Alone in the Dark". Faszinierend, wie klassisches 2D-Gameplay mit plastischer 3D-Umgebung und tollem Licht- und Schattenspiel verknüpft wird.

Achtung. Suchtgefahr!

Die Umgebung öffnet sich nach und nach, ganz ohne Ladezeiten. Forschungseinrichtungen und Gefängniskomplexe, Minen und Wälder laden zur intensiven Erforschung ein. Wer nur schnell dem Finale entgegen streben will, kann auch das tun. Nervtötendes Hin- und Hergelaufe ist jedenfalls kein Thema, Verlaufen ebenso wenig. Eine Karte hilft bei der Orientierung. Jason sucht nach Ausrüstung, er findet Pistole, Sturmgewehr, Granaten, Raketenwerfer, Heilpäckchen. Clever: Wenn man mit der Taschenlampe Tore und andere Objekte anstrahlt, leuchten die in verschiedenen Farben und verraten somit, ob sie sich von Granaten, Explosivschaum oder Raketen knacken lassen. Und so kommt der Controller erst nach sieben Stunden wieder zur Ruhe, wenn der Abspann über den Bildschirm flimmert. Die Motivation ergibt sich aus dem abwechslungsreichen Gameplay: klettern und springen, suchen und finden, ein dutzend Soldaten in fetzigen Scharmützel bezwingen, sich fulminanten Mech-Bosskämpfen stellen, stark! Eine Herausforderung ist es allerdings nicht, die Schwachstelle der waffenstarrenden Blechbüchsen zu finden und zu beharken. Angreifer reagieren kaum auf die Aktionen des Spielers, sind eher Kanonenfutter. Außer man wählt gleich den Hardcore-Schwierigkeitsgrad.

Ironman wäre neidisch

Richtig spannend wird?s nach gut einem Drittel. Da entdeckt Jason den Hightech-Anzug, den die Untergrundorganisation entwickelt hat. Im Laufe der Zeit finden sich weitere Teile dieses Anzugs, zu Beginn beispielsweise ein Jetpack, um höher gelegene Abschnitte zu erreichen. Das Highlight ist eine Vereisungskanone. Sie verschießt Eisblöcke, die dank guter Physik-Engine zu Barrikaden oder Treppen werden. Plötzlich sind geheime Areale erreichbar, man findet Extras und kann die Rüstung in acht Stufen verstärken oder die Zielautomatik von Waffensystemem verbessern. Trotz schwacher KI und einiger ungelenker Animationen also einer der fesselndsten Titel auf Xbox Live Arcade. Für 14 Euro ein Schnäppchen!

In Kooperation mit 360 Live, dem unabhängigen Fachmagazin für Xbox 360

Einhorn Keks Ausstecher
UVP: EUR 5,95
Preis: EUR 2,95 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (50%)
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 32,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,96 EUR (34%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,43