Ich hatte Angst keine beste Freundin zu finden

Besser allein als falsche Freunde! Oder?
Kennst du dieses Gefühl, einfach keinen Anschluss zu finden?

Hast Du eine BFF, mit der Du durch dick und dünn gehst? Die Dich ohne Worte versteht, und auf die Du IMMER vertrauen kannst?

 

Ich hatte genau so eine beste Freundin!

Wir lernten uns in der ersten Klasse kennen, wurden nebeneinander gesetzt und *schwupps* - schon in der 2. Stunde vereinbarten wir, dass wir uns am Nachmittag zum Spielen treffen.

Innerhalb kürzester Zeit wurden wir die allerbesten Freundinnen. Da waren wir noch so klein, dass wir gar nicht wussten, wofür die Abkürzungen BFF und BAE stehen! Wir waren einfach BESTE FREUNDINNEN FÜR IMMER.

Vier Jahre lang waren wir unzertrennlich. Doch dann kam der Wechsel auf die weiterführende Schule - und mit ihm die schlimme Nachricht: Der Vater meiner Freundin hatte einen Job im Ausland angenommen. In den Sommerferien würde sie umziehen. Viel zu weit weg, als dass wir uns regelmäßig sehen könnten.

 

Plötzlich war ich ganz allein - hatte keine Freundin!

Das müsst ihr Euch einmal vorstellen: Ich kam an die neue Schule, und statt - wie geplant - das alles zusammen mit meiner BFF zu erleben, hockte ich plötzlich ganz alleine dort.

Zwar waren aus meiner alten Schule noch 2 oder 3 andere Schüler an dieselbe Schule gewechselt. Aber zu denen hatte ich gar keinen Draht, das half mir nichts.

Alles war neu, alles war anders, ich war allein und einfach nur totunglücklich!

 

Ich zog mich immer mehr zurück

In den Pausen redete ich mit niemandem. Nach der Schule war ich die erste, die zur Bushaltestelle stürmte. "Bloß weg hier!", dachte ich jeden Tag aufs Neue. Und ich zog mich zu Hause zurück. Wie sollte ich Jemals wieder eine Freundin finden, die mich SO versteht wie meine beste Freundin??

Ich habe einfach nicht daran geglaubt, dass es so etwas noch ein zweites Mal geben kann. Also habe ich gar nicht erst probiert, neue Freunde (geschweige denn eine neue BFF) zu finden. Irgendwie hatte ich auch das Gefühl, ich wäre es meiner besten Freundn schuldig, sie nicht sofort zu "ersetzen" ...

 

Das war so dumm von mir!

Meine beste Freundin selbst war es, die mir schließlich die Augen öffnete. Mittlerweile war ich seit 6 Wochen an der neuen Schule und hat mit noch Niemandem richtig Kontakt aufgenommen.

Sie selbst schwärmte am Telefon aber plötzlich von ihrem neuen Freundeskreis! "Hier ist natürlich keiner so eine tolle Freundin wie Du!", sagte sie mir. (Ein Glück - sonst wäre ich auch etwas entsetzt gewesen!) "Aber die haben denselben Humor wie wir, das glaubst Du nicht! Du musst unbedingt herkommen und alle kennenlernen!"

 

Ihre Geschichte machte mir Mut!

Meine beste Freundin und ich sind uns SO ähnlich, dass mir sofort klar war: Wenn sie glücklich wird mit neuen Freunden, dann schaffe ich das auch!

Natürlich geht das nicht von jetzt auf gleich. Man sagt sich ja nicht: "Jetzt suche ich mir eine neue Freundin" und schon steht sie vor einem. Aber mit ein paar einfachen Tricks und Tipps ist es wirklich gar nicht so schwer, an der Schule oder in den Ferien neue Leute kennenzulernen. Ich hab es einfach ausprobiert!

 

Plötzlich war es ganz leicht!

Als sich in meinem Kopf erst einmal der Schalter umgelegt hatte, ging es wie von selbst. Ich hatte richtig Lust, neue Leute kennenzulernen - und das merkten die anderen! Nach wenigen Tagen wurde ich zum Beispiel gefragt, ob ich mich der Theater-AG anschließen möchte.

Dort habe ich mich blitzschnell mit einem Mädchen aus der Stufe über mir angefreundet, mit dem es ähnlich war, wie damals in der ersten Klasse: Wir verstanden uns auf Anhieb einfach PERFEKT! Das war der Wahnsinn!! Mittlerweile sehen wir uns jeden Tag auch nach der Schule und sind so sehr auf einer Wellenlänge, dass ich ihr ohne schlechtes Gewissen den Titel BFF verleihe!

Die Bezeichnung war schließlich noch frei - meine Freundin von früher bleibt trotzdem MEINE BESTE FREUNDIN FÜR IMMER.