Hugh Jackman: "Meine Kinder schämen sich für mich!"

Die Kinder von Hugh Jackman finden ihren berühmten Dad peinlich

Wolverine als Dad ist nicht so cool, wie man denkt. Was Hugh Jackmans Kinder von ihrem Vater halten, erklärt der "X-Men"-Star hier...

Es ist die Rolle seines Lebens! Seit dem 22. Mai ist Hugh Jackman erneut als Wolverine mit "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" auf der großen Kinoleinwand zu sehen. Darin kämpft er zusammen mit seinem Team gegen Killer-Roboter, die die Erde bedrohen.

Es ist bereits das siebte Mal, dass der Hollywood-Star in die Rolle des furchtlosen Mutanten schlüpft. Privat ist der 45-Jährige allerdings alles andere als ein Superheld. "Die einfachen Dinge im Leben krieg ich nicht so gut hin! Dafür werde ich als Schauspieler zu sehr verwöhnt", erklärt Hugh im Exklusiv-Interview mit BRAVO (Heft 23/2014).

Seine beiden Kinder finden ihren berühmten Dad sogar echt peinlich. Doch das nimmt der Australier gelassen. "Die schämen sich ständig, glaub mir. Manchmal sogar wegen dem Wolverine-Ding. Freunde oder Leute aus der Schule fragen sie darüber aus. Und das finden sie peinlich."

Dabei können sie stolz auf ihren erfolgreichen Vater sein - vor allem, weil er noch immer superfit ist. Aber für seinen "X-Men"-Body hat er nicht nur hart trainiert, sondern musste auch bei jedem Restaurantbesuch leiden. "Wenn man eine Diät macht, dann gibt es nichts Schlimmeres, als beim Italiener zu sitzen und dabei zuzusehen, wie Überreste einer Pizza auf dem Teller liegen bleiben. Die Leute sagen dann: Das kann weg, ich bin fertig. Und ich denke: Iss die Pizza! Iss sie!"

Noch mehr über Hugh Jackman erfährst du in der neuen BRAVO, die ab dem 27. Mai im Handel ist!