H&M verkauft Recycling-Jeans

H&M will die Umwelt schützen!
H&M will die Umwelt schützen!

Wie cool: Seit 2013 kann man schon alte Klamotten bei H&M abgeben, jetzt bringt H&M die erste Denim-Kollektion aus den alten Stoffen auf den Markt! „Das ist der richtige Schritt vorwärts“, sagte die Textil-Expertin der Umweltschutzorganisation Greenpeace, Kirsten Brodde, der Nachrichtenagentur AFP.

Ab dem 3. September gibts diese Teile zu kaufen!

 

H&M plant eine neue Marke!

Nach Louis Vuitton und Nike ist H&M mittlerweile die drittwertvollste Modemarke der Welt! Und das Unternehmen will sich noch mehr ausweiten.

Es gibt bereits Tochterketten wie COS, Cheap Monday, Monki oder Brand &Other Stories. Doch die jetzt geplante Marke soll damit nichts zu tun haben! "Sie wird etwas komplett Anderes sein", erklärt der H&M-CEO Karl-Johan Persson. Mehr wurde offiziell noch nicht verkündet.

Aber es gibt jede Menge Gerüchte. Zum einen soll der erste Laden bereits 2017 eröffnet werden. Viele munkeln außerdem, dass die Klamotten noch günstiger werden sollen. Und es soll eher ein Lifestyle-Laden wie zum Beispiel Urban Outfitters werden, bei dem du nicht nur Klamotten, sondern auch CDs oder Bücher findest.

Wir sind sehr gespannt, was da auf uns zukommt!

 

H&M eröffnet Shops ohne Klamotten!

Schon länger gibt es in einem Frankfurter H&M-Klamottenladen eine kleine H&M Home-Ecke! Jetzt eröffnet in Köln der erste eigenständige H&M Home, in dem es überhaupt keine Klamotten mehr gibt! Dafür bekommt man dort Deko-Artikel-Handtücher, Geschirr und Kissen!

 

Keine Selbstbedienung:

Wühlen wie im H&M geht nicht mehr! Für die ausgestellten Produkte gibt es kleine Täfelchen, die die Käufer auf einem Magnet-Board sammeln. An der Kasse bekommen sie dann ihre Produkte!

Gewusst? Auch Zara eröffnete gerade einen Zara Home mit ähnlichen Produkten!