Hat Britney Spears Bulimie?

Bekommt Britney Spears jetzt Hilfe von...
Britney hat der Bulimie den Kampf angesagt!

Angeblich leidet die Sängerin schon seit neun Jahren an der gefährlichen Ess-Brechsucht!

Weitere schockierende Nachrichten kommen durch Britney Spears (25) Aufenthalt in der "Promises"-Entzugsklinik in Malibu (US-Bundesstaat Kalifornien) ans Tageslicht.

Laut "Daily Star" soll Brit dem Klinikpersonal gestanden haben: "Ich leide unter Bulimie, seit ich 16 bin." Die Ess-Brechsucht äußert sich so, dass die Sängerin regelrechte Fressattacken hat, bei denen sie sich mit Fastfood und Süßigkeiten vollstopft, nur um dann wieder alles zu erbrechen.

Während Britney mit Sean Preston (1) und Jayden James (6 Monate) schwanger war, soll sie ihre Essstörung im Griff gehabt haben. Aber danach begann der Teufelskreis erneut, da Britney wieder abnehmen wollte. In der Klinik scheint ihr jetzt endlich bewusst zu werden, dass die Bulimie ihr Leben bedroht.

"Die Ärzte sind in großer Sorge wegen ihres körperlichen Zustandes", so ein Klinik-Insider. "Sie haben Britney mit ihrem gefährlichen Lebensstil konfrontiert - und dann sprudelte die Wahrheit nur so aus ihr heraus." Hinzu kommt noch, dass Brit auch Alkohol- und Kokainsüchtig sein soll.

Aber die Sängerin scheint endlich aufgewacht zu sein - sie verzichtete sogar auf ihren freien Tag und blieb lieber in der Klinik. "Sie will sich wirklich zusammenreißen und glaubt, dass es ihr hilft, wenn sie sich jetzt eine Weile von der Außenwelt zurückzieht", so ein Bekannter.

"Die Klinik tut ihr sehr gut. Sie fühlt sich inzwischen wie zu Hause dort. Sie meint, dass es ihr gut tut, wenn sie ihr bisheriges verrücktes Leben zurücklässt und sich auf die schlichte Klinik-Routine einlässt, die ihr hilft, sich auf das zu konzentrieren, was in ihrem Inneren los ist." Jetzt stehen also jeden Tag Yoga, Fitness und Therapiesitzungen auf Britneys Programm.