Gute Besserung: Die 7 besten Tipps gegen Erkältung!

Gute Besserung: Die 7 besten Tipps gegen Erkältung!
Krank im Bett - wie Melina Sophie? Mit diesen Tipps bist Du ruckzuck wieder fit!

Halsschmerzen, Husten, Schnupfen und ein dicker Kopf erkältet zu sein ist einfach nur nervig! Doch mit unseren Tipps sagst Du den fiesen Viren eiskalt den Kampf an.

Das Beste: Du musst nicht einmal in die Apotheke – die Mittel hast Du alle bei Dir zuhause!

 

1. Verstopfte Nase

Bring einen großen Topf mit Wasser zum Kochen und löse 3 Esslöffel Salz darin auf. Jetzt inhaliere die Dämpfe, indem Du Dein Gesicht über den Topf hältst (aber nicht zu nah, das ist ganz schön heiß!) und Dir ein großes Handtuch über den Kopf legst. Atme mehrere Minuten durch die Nase (so gut es geht) tief ein und aus. Das Salz im Wasserdampf wirkt desinifizierend und löst den Schleim.

 

2. Halsweh

Gegen Schmerzen im Hals hilft warmer Tee einfach am besten. Und zwar doppelt so gut, wenn Du einen Löffel Honig darin auflöst. Mhhh, lecker!

 

3. Noch immer Halsweh?

Der Tee reicht nicht? Dann probiere es mal mit Quark! Streiche 500 Gramm Quark etwa 1/2 Zentimeter dick auf ein dünnes Baumwolltuch. Falte das Tuch zu einem Schal. Zwischen Deinem Hals und dem Quark sollte später nur eine Lage Stoff sein. Wärme den Wickel auf auf der Heizung ein wenig an und lege ihn Dir um den Hals. Darüber kommt noch ein dickes Handtuch. Trage den Wickel so lange, bis der Quark getrocknet ist. Der Quark-Schal kühlt, er lindert die Schmerzen und hemmt Entzündungen.

 

4. Fieber

Der Klassiker: Kalte Wadenwickel. Tränke kleine Handtücher oder Geschirrtücher in kaltem Wasser, wringe sie aus und dann wickle sie Dir um die Waden. Jetzt noch eine Schicht dicke, trockene Handtücher drumrum, damit es keine nassen Flecken in Deinem Bett gibt. Wichtig: Dein restlicher Körper, auch die Füße, muss warm bleiben, also deck Dich gut zu! Wechsle die Wadenwickel, bevor sie sich richtig klamm und kalt an Deinen Beinen anfühlen.

 

5. Nochmal Fieber!

Das Gewickle ist nichts für Dich? Du kannst Dich auch einfach komplett im Wasser abkühlen: Steige für wenige Minuten in eine mit kühlem Wasser gefüllte Badewanne, so senkst Du Deine Körpertemperatur von außen. Aber Vorsicht: Mach das wirklich nur kurz und mummel Dich danach sofort wieder ganz warm ein! Die Wassertemperatur darf auch nur wenige Grad unter Deiner eigenen Körpertemperatur liegen, sonst ist der Schock zu groß.

 

6. Kopfweh

Um Deinen Brumschädel loszuwerden, solltest Du viel trinken. Am besten Wasser und warmen Tee, keine Softdrinks oder Limonade. (Und natürlich auf keinen Fall Alkohol der belastet Deinen kranken Körper nur noch mehr!)

 

7. Ohrenschmerzen

Bei Dir ist einfach alles verschleimt, sodass sogar die Ohren wehtun? Dagegen hilft eine sogenannte Kartoffelauflage: Koche zwei kleine Kartoffeln ganz weich, zerdrücke sie und lege sie auf ein Tuch. Das Tuch mit dem Kartoffelbrei legst Du Dir auf das schmerzende Ohr. So eine Kartoffelauflage hilft übrigens auch bei Nasennebenentzündungen: Sie ist schmerzlindernd und löst den tief festsitzenden Schleim.

 

Gute Besserung!