GNTM 2016: Julia Wulf ist froh, nicht im Finale zu sein!

Sie ist noch immer mega beliebt bei allen GNTM-Fans.
Sie ist noch immer mega beliebt bei allen GNTM-Fans.

Julia Wulf gehörte zu Beginn der elften Staffel von „Germany’s next Topmodel“ zu den heißen Favoritinnen. Mit ihrer lässigen, aber stets professionellen Art begeisterte sie nicht nur die Jury, sondern auch die Kunden. Und so räumte sie mit ihrem modernen Style einen Job nach dem anderen ab. Und trotzdem musste sie GNTM vorzeitig verlassen. Da das Hamburger Model seit Australien nur noch krank war, entschied sich die Jury dazu Julia nach Hause zu schicken. Zuerst ein großer Schock für die 19-Jährige – doch inzwischen kann sie mit der Entscheidung ganz gut leben.

Außerdem kann Julia beim Finale auf Mallorca noch einmal GNTM-Luft schnuppern. Aktuell laufen die Proben für die Finalshow auch auf Hochtouren und es wird schnell deutlich: die Vorbereitungen verlangen den fünf Finalistinnen alles ab. Via Snapchat berichtet Julia übrigens immer mal vom Set.

 

„Das soll jetzt nicht neidisch klingen, aber um ehrlich zu sein bin ich derbe froh, dass ich nicht im Finale bin“, verrät die Hamburgerin. „Die müssen den ganzen Tag sooo viel proben. Und stell Dir mal vor, Du wirst Fünfte, Vierte oder Dritte und dann hast Du nichts, aber hast fünf oder sechs Tage so derbe viel gemacht!“

Während Kim, Jasmin, Fata, Taynara und Elena C. also hart an der Finalshow arbeiten, gehen Julia und die anderen Mädels lieber auf Shoppingtour, oder an den Strand. Ganz chillig! Wir freuen uns auf jeden Fall schon Julia im Finale wiederzusehen.

 

Tbh it feels more like were here on a School Trip than for the Gntm final phaha #maaaallee

Ein von Julia Wulf (@juleslw) gepostetes Foto am

 

Jetzt BRAVO bei Whats App abonnieren!