Gitarre lernen - die besten Tipps

Niall Horan weiß: Gitarre lernen ist ganz einfach

Niall Horan kann es, Luca Hänni kann es, Taylor Swift kann es - und du kannst es bald vielleicht auch: Gitarre spielen! Denn das sieht zwar ziemlich kompliziert aus - ist es aber gar nicht. Mit viel Disziplin wirst auch du bald coole Songs spielen können.

 

Finde die richtige Gitarre für dich

Als erstes brauchst du natürlich die Gitarre. Keine Sorge, es muss nicht direkt das teuerste Modell sein. Im Internet findest du auch billigere Versionen. Aber: Es sollte beim Versand auf jeden Fall ein Rückgaberecht geben, damit du nicht auf einer kaputten Gitarre sitzen bleiben musst. Die verschiedenen Größen kannst du dir vorher in einem Musikgeschäft anschauen. Für Jugendliche bis 12 Jahre sollte ist eine Konzertgitarre der Größe 3/4 passend. Wenn du älter bist, dann entscheide dich für 4/4.

Eine coole Alternative ist das Mieten von Geräten. So kannst du ausprobieren, ob dir das Gitarre-lernen überhaupt liegt...

 

Gitarre lernen - die ersten Schritte

Du hast das richtige Instrument gefunden? Dann musst du sie erst einmal stimmen. Klar, nur vom Hören können das die Wenigsten. Und ein Stimmgerät kostet auch extra. Aber es gibt coole Apps, die genauso arbeiten.

Jetzt kann es los gehen. Viele Schulen bieten mittlerweile Musikunterricht nach der regulären Schulzeit an. Oder du fragst in deinem Freundeskreis rum, ob jemand einen guten Gitarren-Lehrer kennt.

Aber natürlich kannst du dir das Spielen auch selbst beibringen - mit Tutorial-Videos. Die gibt es von fast allen Songs auf Video-Plattformen wie YouTube.

Eins der einfachsten Lieder, das du dabei wählen kannst, ist "Wonderwall" von Oasis.

 

Gitarre lernen - Tutorial zu "Wonderwall"

Blut geleckt? Dann musst du dranbleiben! Natürlich kannst du nicht sofort perfekt spielen - aber Gitarre lernen lohnt sich. Viel Spaß!