Wie wachsen Haare schneller? Tipps vom Experten!

Wie wachsen Haare schneller?
Wie wachsen Haare schneller? Wir haben Tipps vom Haar-Experten!

Du möchtest schöne lange Haare haben? Wir verraten dir, was du tun kannst, damit deine Haare schneller wachsen!

 

Richtig kämmen

Klar, beim Kämmen bleiben immer ein paar Haare in der Bürste hängen. Ein natürlicher Haarausfall ist ganz normal. Zu viele Haare solltest du dir aber nicht ausreißen. Fang daher mit der Bürste immer an den Spitzen an und arbeite dich langsam hoch bis zum Ansatz. So verhinderst du, dass sich Knoten bilden.

 

Kopfhaut pflegen

"Voraussetzung für gesundes und schönes Haar ist eine gesunde und gut durchblutete Kopfhaut", weiß Dr. Afschin Fatemi, Facharzt für Dermatologie. Also sollten wir unsere Kopfhaut schonen, sie weder zu extremer Kälte noch zu viel Sonne aussetzen.

Neigst du zu fettiger Kopfhaut oder hast du eher trockene Kopfhaut? Je nach Hauttyp empfiehlt es sich, die passenden Pflegeprodukte zu verwenden - zum Beispiel ein Anti-Schuppen-Shampoo.

 

Auf die Ernährung achten

Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle, wenn deine Haare schneller wachsen sollen. "Wer eine gesunde Kopfhaut haben möchte, sollte sich vor allen Dingen richtig ernähren", meint Dr. Fatemi. "Dazu zählt die Einnahme von Zink, Folsäure und Biotin." Zink steckt beispielsweise in Käse, Fleisch oder Fisch, Folsäure steckt in Spinat, Erbsen oder Kirschen. Spinat enthält auch Biotin, ebenso wie Bananen und Haselnüsse.

 

Austrocknen verhindern

Trockene Haare brechen schneller ab. Achte also darauf, dass du deine Haare nicht austrocknest. Verwende zum Beispiel beim Glätten ein Hitzeschutz-Spray und verzichte auf Haarspray.

 

Regelmäßig Spitzen schneiden

Klingt erst mal komisch. Wer lange Haare haben will, sollte regelmäßig zum Friseur gehen? Genau! "Längeres Haar ist in der Regel strapazierter als kurzes Haar und bricht schneller. Daher sollten die Spitzen der Haare regelmäßig geschnitten werden, damit das Haar gesund bleibt", sagt Dr. Fatemi. "Zudem wirken die Haare durch einen regelmäßigen Schnitt dicker."

Wer seine Haare lang wachsen lassen will, sollte sie alle acht Wochen um einen halben Zentimeter kürzen, empfiehlt der Spezialist. Das Haar wächst pro Monat etwa 1,5 Zentimeter nach. So bleibt immer noch ein Stück der nachgewachsenen Länge übrig. Wer seine Haare allerdings durch tägliches Föhnen, Glätten und Stylen besonders strapaziert, sollte alle sechs Wochen zum Friseur gehen.

 

Spliss schneiden

Du willst nicht, dass der Friseur dein mühsam gezüchtetes Haar kürzt oder willst das Geld für den Friseur sparen? Dann kannst du alternativ auch selbst den Spliss-Schnitt anwenden. Dazu drehst du Haarsträhne für Haarsträhne ein und schneidest nur die abstehenden Härchen weg. Dadurch verliert dein Haar nicht an Länge. YouTuberin xLaeta macht den Schnitt vor:

 

Stress vermeiden

Stress kann zu Haarausfall führen. Damit ist nicht der Stress gemeint, den du zum Beispiel bei einer Klassenarbeit hast, sondern extremer Stress. Wenn sich beispielsweise deine Eltern trennen oder dein Schatz mit dir Schluss gemacht hat und du dich wochen- oder sogar monatelang schlecht fühlst.

Versuche, auch in solchen Phasen zu entspannen und nicht alles in dich hineinzufressen, sondern mit Freunden oder deiner Familie über deine Probleme zu sprechen. Das tut nicht nur deinen Haaren gut, sondern deinem kompletten Körper.