Warum wir manchmal gerne schlecht sind

Manchmal ist es gar nicht schlimm, etwas böse zu sein
Manchmal ist es gar nicht schlimm, etwas böse zu sein

Brave Mädchen kommen in den Himmel - böse überall hin! Warum es so viel Spaß macht, auch mal gegen Regel  zu verstoßen. Und die Welt davon noch lange nicht untergeht!

 

Fast Food und Süßes schlemmen

2

JA, SCHON KLAR    ...
... Zucker, Weißmehl und gesättigte Fettsäuren machen dick, die Zähne kaputt, ADHS und lauter andere schlimme Sachen. Und ja natürlich ist es gesund, Unmengen von Obst und Gemüse zu essen, Vollkornbrot, Fisch, wenig Fleisch und nur ein kleines bisschen Süßes, dafür viel  Wasser und Tee - ungesüßt, logo.
ABER WENN ...
... wir sooo  einen Heißhunger haben, müssen es eben mal Chips, Schoko oder Eis mit Karamellsoße sein. Wenn der Süßhunger kommt, hilft nämlich kein Trockenobst! Die Regeln für gesunde Ernährung sind prima, müssen aber ab und zu gebrochen werden. Mit Freude und Genuss. Auf Dauer ist das sogar gesünder!

 

Spicken, statt Vokablen büffeln

1

JA, SCHON KLAR ...
... man muss den Sachverhalt verstehen, um ihn wiedergeben zu können, wir  lernen fürs Leben nicht für die Noten, jajajaja. Schlau ist sexy - oh, echt?! Okay, gut. Niemand will dumm sein, und Sitzenbleiben ist auch Mist. Deshalb ist das ganze langweilige Zeug in der Schule inklusive Üben leider unvermeidbar. Life is a bitch.
WENN ABER ...
... irgendwie immer etwas dazwischenkommt, die Schulaufgabe immer näherrückt und wir dann am Abend vorher anfangen zu lernen, einfach nichts im Gedächtnis bleiben will? Ein kluger Spickzettel ist die Rettung! Im Ernst: Denn durch das Aufschreiben können wir uns Worte und Sachverhalte besser merken!  Check!

 

Lästerschwester - über andere herziehen

JA, SCHON KLAR ...

... Kritik sollte man immer möglichst direkt äußern und auch der Person selbst sagen. Sonst wird es schnell mal gemein. Leute, über die gelästert wird, fühlen sich ausgeschlossen. Man übertreibt auch ganz gern, wenn es darum geht, etwas zu erzählen, das man nicht gut findet.
Dann schaukelt man sich hoch, und schwups wird daraus fieses Mobbing

...ABER WENN ...
... das Outfit der Angeberin aus der Parallelklasse so was von daneben ist? Der Klassenschwarm sich sieben Mal am gleichen Wort verschluckt hat? Die Absage der Freundin auf deine Einladung echt bescheuert ist? Dann muss das raus! Lästern ist sooo lustig! Und wichtig für die Gemeinschaft: Es stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl der Gruppe - tschakka!

 

Fluchen wie der letzte Asi

4

JA, SCHON KLAR ...
... dauernd "Fuck" und "Scheiße" zu schreien, ist nicht gerade ladylike. Es sind auch nicht alle außer unseren Freunden "hässliche kleine Opfer", nicht jede Frage muss mit "Hä?!" anfangen, und selbst der hinterlistige Englischlehrer ist kein "Spast". Beleidigungen und Ghettoslang lassen Mädchen unsympathisch und dumm erscheinen. Deshalb sollten wir auf unsere Sprache achten und Kraftausdrücke möglichst vermeiden.
ABER WENN ...
... der Tag mal wieder so richtig besch***en anfängt,  die schlechte Laune nicht verfliegt, die Lieblingshose am Fahrradständer einreißt und dir dann noch jemand krumm  kommt -  tja, das ist dann einfach mal richtiges Pech für denjenigen. Denn es muss raus! Forscher haben herausgefunden, dass lautes Schimpfen und Fluchen befreit, Stress abbaut und sogar Schmerzen lindert! Und mal ehrlich: Manche Menschen brauchen eine klar Ansage, oder? Bei allen anderen entschuldigen wir uns.