Haaröl: Welches Öl du für deine Haare brauchst!

Verwöhn deine Haare mit einem pflegenden Öl

Haaröle bringen deine Haare zum Glänzen, schützen sie vor Spliss und pflegen sie optimal. Welches Öl ist aber nun das Richtige für dein Haar?!

Total angesagt in der Beauty-Welt sind im Moment Haaröle. Diese versprechen, dass sie das Haar schon in kleinen Mengen zur güldenen Haarpracht verwandeln.

Gerade bei der trockenen Heizungsluft drin und der kalten Luft draußen werden deine Haare ganz schön strapaziert. Da kann ein Haaröl Wunder wirken, weil das Öl die Haare wie ein Schutzmantel umhüllt und sie toll pflegt.

Doch halten die Haaröle auch, was sie versprechen? Und welche Öle sind die besten für welche Haarstruktur?

 

Welches Haaröl ist am besten für mich?

Wenn du sehr trockenes und sprödes Haar hast, brauchst du ein besonders reichhaltiges Haaröl mit Vitamin E. Am besten nimmst du eines mit Argan- oder Avocadoöl, da diese sehr reichhaltig sind, wie z.B. das Oil Reflections Haaröl von Wella Professionals.

Auch lockiges Haar ist oft sehr trocken und geschädigt. Haaröle sind ideal für die Pflege von Locken. Diese werden dadurch nämlich gesättigt, gebändigt und werden wieder schwungvoller. Bei Locken darf das Haaröl ruhig großzügiger aufgetragen werden.

 

Das richtige Öl für feine und colorierte Haare

Oder hast du eher feines und dünnes Haar? Dann brauchst du ein leichteres Öl, dass die Haare nicht unnötig beschwert, z.B. das Öl Elixier von Gliss Kur. Bei besonders feinem Haar solltest du das Haaröl nur in den Spitzen einmassieren und am besten, wenn die Haare trocken sind, sonst geht schnell dein Volumen flöten.

Wenn du deine Haare coloriert hast, solltest du auf jeden Fall ein Haaröl nehmen, dass extra für coloriertes Haar ist. Denn deine Haare brauchen einen besonderen Schutz und ein Öl, dass deine Farbe zusätzlich zum Strahlen bringt, z.B. das Elixir Ultime für coloriertes Haar von Kérastase.

 

Wie verwendet man das Haaröl?

Du brauchst wirklich nur ein bis zwei Tropfen von dem Öl. Gib es auf deine Handfläche und knete es in deine Haare ein.

Das Haaröl ist ein echtes Multitalent. Im Prinzip kannst du es immer in dein Haar einmassieren. Wenn du es dir vor dem Duschen ins Haar knetest, wirkt das Öl wie eine aufbauende Haarpflege.

Sehr beliebt ist es, das Haaröl nach der Haarwäsche in das feuchte Haar aufzutragen. Du wirst sehen, dass sich dein Haar gleich viel besser kämmen lässt.

Toll ist es auch, wenn du das Haaröl in dein trockenes Haar machst. Es verleiht deiner Frisur sofort einen schönen Glanz, verhindert Fizz und versorgt dein Haar mit Vitaminen.

 

Klick auf die Bildergalerie und schau dir die Produkte an!

Galerie starten