Frisuren-Tipp: Das kannst Du gegen elektrisch-geladene Haare machen!

Wenn die Haare abstehen...
Wenn die Haare abstehen...

Du kennst es ganz sicher und Du wirst es hassen: wenn die Haare elektrisch-aufgeladen sind, ist das einfach der Alptraum eines jeden Mädchens.

Die Haare stehen dann in alle Richtungen und machen einfach nicht das, was sie sollen! Meistens passiert das, wenn Du eine Mütze vom Kopf abziehst, oder beispielweise einen Pulli ausziehst. Wir verraten Dir, was Du dagegen tun kannst.

 

Warum passiert es?

Wenn den Haaren Feuchtigkeit fehlt, fangen sie an in alle Richtungen abzustehen. Das kommt vor allen in kälteren Monaten vor. Kommt dann noch eine äußere Reibung dazu, dann entstehen im Haar kleine positiv geladene, elektrische Teilchen, die dafür sorgen, dass sich die Haare gegenseitig abstoßen.

 

Das kannst Du tun!

  1. Versorge Deine Haare mit einem guten Feuchtigkeitsshampoo und verwende zudem regelmäßig Pflegespülungen und reichhaltige Haarkuren. Somit wird Deine Mähne zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgt, allerdings sollte in den Produkten kein Alkohol enthalten sein, denn dieser trocknet die Haare aus und macht sie spröde.
     
  2. Verwende unbedingt einen Hitzeschutz, wenn Du Deine Haare föhnst und/oder glättest.
     
  3. Du solltest lieber Bürsten mit Naturborsten, denn Plastikborsten fördern das elektrische Aufladen Deiner Haare. Tipp: Es gibt auch extra Ionen-Bürsten, die die positiven Teilchen im Haar neutralisieren.
     
  4. Es gibt spezielle Anti-Statik-Sprays, die das Abstehen Deiner Haare verhindern, aber natürlich kannst Du auch ein normales Feuchtigkeitsfluid benutzen und gering dosiert in Deine Haare streichen.