Falsche Wimpern: So geht's!

Falsche Wimpern: So geht's!

Bild 6 / 32

Einzel-Wimpern! Es geht noch kleiner: Diese Bündel von Wimpern werden Einzel-Wimpern genannt! Jedes Bündel besteht aus etwa 10 einzelnen, zusammengeklebten Härchen. Es gibt sie in unterschiedlichen Längen: Du kaufst entweder ein großes Set mit verschiedenen Längen oder ein kleineres Set, welches nur eine Länge enthält. Einzel-Wimpern werden so nah wie möglich an die echten, eigenen Wimpern geklebt. Wie viele Bündel du anbringst bestimmt, wie dicht die Wimpern wirken! Du kannst also zum Beispiel nur je ein Bündel in den äußeren Augenwinkel setzen - das ergibt einfach einen tollen Schwung. Oder du verteilst die Bündel über die ganze Länge - für einen dichten Look! Einzel-Wimpern haben Vor- und Nachteile. Ein Vorteil: Du kannst sie auch am Unterlid anbringen - mit Komplett-Wimpern geht das nicht! Ein weiterer Vorteil: Sie wirken relativ natürlich, bilden keine fette schwarze Linie über den eigenen Wimpern. Die Nachteile: Du brauchst eine ruhige Hand, um die Wimpern anzusetzen - und es ist mühsam, sie an beiden Augen mit gleichem Abstand anzubringen! Wann tragen? Wenige Bündel - für ein Date toll! Mehr Bündel: Für Partys und Feiern! Produkt: "Wimp'rs Einzelwimpern" von Fing'rs - ca. 5,50 Euro für 54 Einzelwimpern-Bündel in 3 Längen (ohne Kleber)