Diese 6 Fehler macht jede von uns beim Wimperntuschen!

Das haben wir beim Wimperntuschen bis jetzt immer falsch gemacht!
Das haben wir beim Wimperntuschen bis jetzt immer falsch gemacht!

Sich am Wochenende mal so richtig aufzustylen macht uns Mädels einfach Spaß! Und wie wir alle wissen, darf beim perfekten Make-up der Mascara auf keinen Fall fehlen! Doch Vorsicht: Diese 7 Fehler machen wir jedes Mal, wenn wir unsere Wimpern tuschen!

1. Deine Wimpernbürste vor Gebrauch pumpen

Warum pumpen wir Mädels die Wimpernbürste eigentlich vor dem Gebrauch noch mal in das Fläschchen ein? Zugegeben, ich mache das auch immer - bis jetzt!!! Angeblich soll sich durch das Pumpen die Tusche besser in der Bürste verteilen. Doch leider passiert dabei genau das Gegenteil: Durch das Pumpen wird Luft in den Behälter gedrückt, was die Tusche zusätzlich austrocknet. Damit Deine Wimperntusche wieder schön geschmeidig wird, fülle einfach 1-2 Tropfen Gesichtsöl in den Behälter.

2. Deine Wimpernzange nach dem Schminken benutzen

Deine Wimpern hast Du bereits fleißig getuscht und möchtest sie nur noch mit einer Wimpernzange in Form bringen? Dann machst Du es genau falsch herum. Die Wimpernzange solltest Du unbedingt vor dem Tuschen benutzen! Ansonsten kannst Du damit Deinen Wimpern schaden!  Wenn Du nach dem Tuschen noch ein wenig Schwung in Deinen Wimpernkranz bringen möchtest, dann drücke sie lieber mit Deinen Fingerspitzen von innen hoch, bis der Mascara getrocknet ist.

3. Nur eine Wimperntusche benutzen

Wir alle sind ständig auf der Suche nach der perfekten Wimperntusche. Doch möchte man nun lieber mehr Volumen, ein tolles Schwarz oder maximale Länge haben? Zum Glück müssen wir uns da nicht entscheiden, denn hier solltest Du fleißig kombinieren! Erst ein Mix aus mehreren Mascaras sorgt für einen perfekten Augenaufschlag!

4. Trockene Wimpern nachtuschen

Ohne Dein Schminktäschchen das Haus verlassen, kommt am Wochenende gar nicht infrage! Immerhin musst Du während der Party Dein Make-Up ab und zu auffrischen. Jedoch solltest Du Deinen Mascara lieber zuhause lassen! Wenn Du Deine bereits getuschten Wimpern noch einmal nachschminkst, fangen diese nämlich bloß an zu verkleben - und das sieht wirklich nicht schön aus! Greife lieber zum Kajal oder Lidschatten, wenn Du Deine Augen den ganzen Abend betonen möchtest.

5. Nur halb Tuschen

Die meisten tuschen ihre Wimpern meistens nur von unten. Dadurch können nicht alle Wimpern erfasst werden und bleiben hell. Das sieht nicht nur unordentlich aus, sondern auch ein bisschen seltsam. Meistens ist ein anderer Grund dafür aber auch zu schnelles Tuschen oder eine zu große Bürste. Unser Tipp: Tusche Deine Wimpern zunächst einmal von oben, damit auch die obere Seite schwarz wird. Danach erst die untere Hälfte, damit Du eine schöne Form bekommst.

6. Wimperntusche verlaufen lassen

Kaum ist man aus der Haustür raus, kommt einem der erste Windstoß entgegen, das Auge fängt an zu tränen und (OH NEIN!) die Wimperntusche ist verlaufen. Ich wette dieses Problem kennen alle Mädels! Doch damit ist jetzt Schluss! Unser Tipp: Trage vor dem Tuschen farblose Lidschattenbasis um das Auge, dicht an Deinen Wimpernkranz auf. 

 
 

Jetzt kostenlos BRAVO Live-News bei WhatsApp und im FB-Messenger