Das große Mode-Lexikon!

Fashion-Lexikon: A
Fashion-Lexikon: A
 

Der Buchstabe H!

Hahnentritt:

Ein meist zweifarbiges, kleines Karomuster. Aus jeder Karoecke gehen Striche heraus, so dass die Ecken miteinander verbunden sind.

Hängerchen:

Feminines locker geschnittenes Oberteil. Meist aus dünnem Stoff - es ähnelt dem Babydoll.

Hawaii-Hemd:

Benannt nach den Hawaii-Inseln und ihren tropischen Blumen: Hawaii-Hemden sind kunterbunt bedruckt, meist mit Blüten und Blättern. Für Mädchen nicht so oft zu finden, eher was für Jungs.

Halterneck oder Holderneck:

gesprochen: haltaneck - von englisch "halter" = Halfter und "neck" = Nacken!

gesprochen: holderneck - von englisch "hold" = halten und "neck" = Nacken!

Meist bei sommerlichen Tops oder Kleidern zu finden: Die Träger gehen von vorn bis hinten in den Nacken, wo sie z.B. durch eine Schleife gebunden werden.

Haute Couture:

gesprochen: oht kotür - von französisch "haute" = hoch und "couture" = Mode.

Die Haute Couture ist die edelste Form des Modemachens, die Haute Couture-Kleider werden auf den Laufstegen der großen Modenschauen gezeigt. Die Kleider werden in Handarbeit und meist als Einzelstücke geschneidert, kaufen kann man sie als "normaler" Kunde nicht. Das Gegenteil ist "Prêt-à-porter"-Mode (siehe P).

High Heels:

gesprochen: hai hiels - von englisch "high" = hoch und "heel" = Absatz.

Eigentlich der englische Ausdruck für hohe Absätze - aber mit diesem Ausdruck werden auch speziell sehr, sehr hohe, elegante Abendschuhe bezeichnet.

High Waist:

gesprochen: hai wäist - von englisch "high" = hoch und "waist" = Taille.

Bezeichnung für Hosen oder Röcke, deren Bund bis hoch zur Mitte der Taille reicht.

HipHop-Style:

Der HipHop-Style setzt bei den Jungs auf sehr weite Hosen, auch im Bereich vom Po. Aufgesetzte Taschen und Schlaufen sorgen für noch mehr Volumen. Als Oberteil sind weite Shirts und Hoodies (siehe H) angesagt. Für Mädchen sind neben den weiten Hosen auch sehr kurze Röcke und enge Tops in. Als Accessoires: Caps, Gold- und Silberketten, für die Mädchen Armreifen.

Hippie-Style:

Patchwork-Stoffe, lange Ketten, Jeans mit Schlag, weite Blusen und lange Zottel-Mäntel - der Hippie-Style stammt aus der Zeit der Blumenkinder gegen Ende der 60er Jahre und ist immer lässig, wild und romantisch zugleich.

Hipster:

gesprochen: hipsta - von englisch "hip" = Hüfte!

Eine Hosenform für Mädchen, bei der der Bund gerade mal bis an die Hüftknochen geht. Also eine sehr tief sitzende Hosenform!

Hobo-Bag:

Eine weiche Tasche, die sich durch den halbmondförmigen Schnitt und einen langen Trageriemen auszeichnet.

Hot Pants:

gesprochen: hott pänts - von englisch "hot" = heiß und "pants" = Hose-

Sehr, sehr kurze, gerade den Po bedeckende Shorts. Meist sitzen sie auch sehr eng! In der Wäsche als Slipform zu finden, bei Bikinis als sportliches Unterteil.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O| P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z