Badekugeln zum Selbermachen!

Wir zeigen wir, wie Du Badezusätze selbst herstellen kannst

Wir verraten Dir, wie Du die duftenden und entspannenden Badezusätze selbermachen kannst!

Jeder kennt sie - jeder liebt sie: Badekugeln. Doch in vielen Drogeriemärkten und Parfümerien sind sie leider sehr teuer. Deshalb zeigen wir Dir vier tolle Rezepte, mit denen Du diese kleinen Badebomben ganz einfach selbermachen kannst, ohne viel Geld auszugeben. Die Zutaten für die Herstellung bekommst Du in Drogeriemärkten, Apotheken, Reformhäusern oder Fachgeschäften. Dort kannst Du Dir auch gleich alles für professionelles Nageldesign besorgen.

Klick Dich einfach durch die Anleitungen und probiere es aus. Viel Spaß!

 

 

2aee77e2baf4bf5457e0066daf3f0cb1

 

Das brauchst Du:

90g Natron

95g Zitronensäure

42g Kokosöl- Palmin

24g Stärke

5g Milchpulver

4g Mulsifan oder Fluidlecithin Super

Und so geht's:

. Natron, Zitronensäure, Milchpulver und Stärke in einer Schüssel miteinander verrühren.

2. In einem Becherglas das Fett schmelzen, mit dem Emulgator mischen und abkühlen lassen.

3. Das Fettgemisch vorsichtig zu der Trockenmasse geben und miteinander verkneten – am besten geht das mit den Händen.

4. Die Masse hat die richtige Konsistenz, wenn sie sich wie feuchter Sandkastensand anfühlt.

5. Nun aus der Masse Kugeln formen.

6. Für 1 -2 Tage auf einem Kuchengitter mit Backpapier aushärten lassen.

7. Anschießend in Cellophan oder Klarsichtfolie wickeln.

8. Die Badekugeln sollten kühl und vor allem trocken gelagert werden.

 

 

 

110ff5793d27547b4b456205fcb2c25b

 

Das brauchst Du:

00g Natron

50g Zitronensäure

50g Mais- oder Reisstärke

etwas Öl oder wahlweise Kakao- oder Sheabutter (Besonders hautpflegend sind Mandel- oder Avocadoöl)

einige Tropfen Parfüm- oder ätherisches Öl

Lebensmittelfarbe (wenn die Kugeln bunt werden sollen)

Und so geht's:

. Vermenge in einer Schüssel die festen Bestandteile des Rezepts.

2. Füge dann das Öl oder die geschmolzene Kakao- oder Sheabutter hinzu, sodass der Teig nicht mehr bröckelig ist.

3. Für den Duft eignet sich wahlweise Dein persönliches Parfüm oder ätherische Öle zur Entspannung.

4. Ein ganz besonderes Highlight für sprudelnde Badekungeln sind getrocknete Blütenblätter, die mit in die Masse geknetet werden und sich während des Badens im Wasser verteilen.

5. Mit etwas Lebensmittelfarbe bekommen sie eine ansprechende Tönung.

6. Als Form lassen sich hervorragend größere Eiswürfelformen aus Silikon verwenden. Diese bekommen Du für wenig Geld und in vielen verschiedenen Designs.

Psst, ein Trick für gleichmäßig runde Badekugeln ist, einen Tischtennisball mit einem Messer zu halbieren und mit der Masse zu füllen. Super clever und grünstig!

7. Die sprudelnden Badekugeln müssen gut durchtrocknen und frei von Feuchtigkeit aufbewahrt werden.

 

 

 

9623eb0b87af74274ad565288db05116

 

Das brauchst Du:

2 Esslöffel Maismehl,

2 Esslöffel Zitronensäure (fester Puder)

60g Backpulver

3 Esslöffel Öl (am besten geeignet: Walnuss oder Kokosöl)

Und so geht's:

. Die zwei Esslöffel Mais sieben und anschließend Mais - und Backpulver und die Zitronensäure in eine Schüssel geben.

2. In eine andere Schüssel füllst Du 3 Esslöffel Öl, ein paar Tropfen Parfumöl in Deiner Geschmacksrichtung, um das ganze besser duften zu lassen, und ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe. Dann vermischt Du alles miteinander.

3. Füge die flüssigen zu den festen Zutaten und vermische alles schnell mit einem Esslöffel.

4. Danach rührst Du mit deinen Fingern drin rum – bis es eine krümelige Angelegenheit wird.

5. Forme die Masse zu Kugeln.

6. Mach weiter, bis Du die ganze Mischung verbraucht hast – es sollte für 3 bis 4 Badekugeln reichen.

7. Die Kugeln trocknen lassen und frei von Feuchtigkeit aufbewahren.

 

 

 

00097b9f670b8d0b69327f7b2d12fb2d

 

Das brauchst Du:

280g Natron

50g Zitronensäure

80g Stärke

00g Kakaobutter oder 50 gr. Kakao- und 50gr. Sheabutter

0 -15g Mulsifan oder anderen Emulgator

ca. 10 gr. Parfumöl nach Belieben

Lebensmittelfarbe, wenn gewollt zum Einfärben der Kugeln

Und so geht's:

. Mische Natron, Zitronensäue und Stärke in einer Schüssel an.

2. Die Fette schmelzen und Emulgator und Parfümöl zugeben und alles mischen.

3. Anschließend formst Du die krümelige Masse zu Kugeln.

4. Nun auf ein mit Backpapier belegtes Kuchengitter legen und ca. 1-2 Tage trocknen lassen.

5. Dann in Zellophantütchen o.ä. füllen und vor Feuchtigkeit schützen