Neben dem Spin-off "Phantastische Tierwesen" - wird es auch einen neuen "Harry Potter"-Teil geben?

Kommt "Harry Potter" zurück?
Kommt "Harry Potter" zurück?

Seit acht Jahren warten die Fans sehnsüchtig auf eine Fortsetzung der Buchreihe "Harry Potter". Nun heizt Autorin J. K. Rowling selbst die Gerüchte an. Auf Twitter schrieb die Britin am 1. September: "Ich bin in Edinburgh, kann bitte jemand James S. Potter von mir viel Glück wünschen? Er fängt heute in Hogwarts an." Gemeint hat sie damit das älteste Kind von Harry und Ginny Potter, James Sirius. "Habe gerade gehört, dass James S. Potter – nicht wirklich überraschend – nach Gryffindor gekommen ist", twitterte sie weiter - und versetzt damit die Potter-Fans in helle Aufregung. Denn Gryffindor ist eines der vier Schulhäuser von Hogwarts, in dem auch Harry, Hermine und Ron waren.

Wäre das nicht der perfekte Stoff für eine Fortsetzung für die Buchreihe? Wir finden: Ja!

 

Chris Columbus will einen neuen Teil drehen

Lange hofften Fans auf einen neuen Teil von "Harry Potter" - und Autorin J. K. Rowling sorgte auch für Spekulationen. Doch dann wurde nur der neue Kinofilm "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" angekündigt.

Aber jetzt gibt es neue Hoffnung! Chris Columbus, der Regisseur der ersten beiden "Harry Potter"-Movies, will unbedingt einen neuen Streifen drehen. "Ich würde liebend gerne einen neuen Film machen. Nicht so wie 'Phantastische Tierwesen', was sicher auch großartig werden wird. Aber ich möchte ein Movie mit den drei Hauptcharakteren machen - Harry, Hermine und Ron. Mich interessiert total, was mit ihnen nach dem Ende des letzten Films passiert ist. Schließlich gab es ja einen Schnitt und dann war es 18 Jahre in der Zukunft. Da sind also 18 Jahre voller spannender Harry Potter-Geschichten übrig", erklärt er.

Doch es gibt ein Problem: Chris traut sich nicht, mit J. K. Rowling über das Thema zu sprechen. "Ich habe nicht den Mut, das vor ihr zu erwähnen, denn ich habe so viel Respekt vor ihr. Sie sollte tun, was sie tun will. Aber ich würde so gerne wissen, was in ihrem Kopf über diese letzten 18 Jahre herumschwirrt."

Ja, wir auch!

 

Das passiert in "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"

"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" - so heißt ein Werk von "Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling, das jetzt in die Kinos kommen wird.

Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Die Geschichte um Newt Salamander soll sogar eine Trilogie werden! Der erste Film wird am 18. November 2016 auf der Leinwand erscheinen. Die weiteren Teile folgen 2018 und 2020. Für "Phantatische Tierwesen" gibt J. K. Rowling ihr Drehbuch-Debüt. Ein gutes Zeichen, denn damit werden wir "Harry Potter"-Fans eine erstklassige Geschichte erwarten können, die 70 Jahre vor den Ereignissen spielt, die wir von Harry kennen!

Außerdem wird David Yates die Regie übernehmen! Er war bereits der Regisseur der letzten vier "Harry Potter"-Steifen. Er kennt sich also in dem Fandom aus.

 

Wer übernimmt die Hauptrolle?

Gerade heiß im Gespräch für die Hauptrolle ist Oscar-Gewinner Eddie Redmayne. Der "Jupiter Ascending"-Star steht ganz oben auf der Wunschliste. Kein Wunder: Der 33-Jährige zähl gerade du den talentiertesten Jungschauspielern Hollywoods. Aber auch "X-Men"-Darsteller und Jennifer Lawrence' Ex Nicholas Hoult ist im Gespräch.

Genauso wie Matt Smith. Der wurde durch seine Rolle als 11. Doktor in der britischen Sci-Fi-Serie "Doctor Who" auch außerhalb Englands bekannt. Bereits zahlreiche Schauspieler, die in "Doctor Who" mitspielten, standen auch für die "Harry Potter"-Filme vor der Kamera, daher hat auch er gute Chancen.

Bisher gibt es aber noch keine Infos darüber, welche Schauspieler in der "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"-Verfilmung mitspielen. In einem Interview mit "The Sun" hat Matt verraten, dass er gerne die Rolle übernehmen würde.

Wer nun wirklich die Hauptrolle übernehmen wird, werden wir hoffentlich schon bald erfahren...

 

Nein, kein Wiedersehen mit den bekannten "Harry Potter"-Darstellern
Nein, kein Wiedersehen mit den bekannten "Harry Potter"-Darstellern
 

Falsche Hoffnung für Fans von Harry, Hermine und Ron:

Mit diesem Tweet hat J. K. Rowling die Hoffnungen der Fans geweckt, dass sie an einer Fortsetzung von Harry Potter arbeitet!

Übersetzt bedeutet dieser kryptische Tweet: "Schrei, Feind! Lauf Amok! Das geht schief. Mein Zauberstab wird solchen Unsinn nicht tolerieren". Es ist natürlich ein Anagramm - wir wissen ja, dass J.K.Rowling auf Worträtsel steht! 

Auf Reddit.com gingen sofort heiße Diskussionen los, was das zu bedeuten hat. User wollen entschlüsselt haben, dass die Nachricht eigentlich "Harry Potter kehrt zurück. Werde keine Details verraten. Eine Woche Urlaub jetzt. Kein Kommentar" heißt.

Doch am Dienstagnachmittag löste ein Fan das Anagramm: "Newt Scamander wollte nur für ein paar Stunden in New York bleiben." Dies ist ein Hinweis auf den Film, der auf J.K.s Buch "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" basiert und 2016 in die Kinos kommt.