Erfolgreich Bloggen: in 5 Schritten zum eigenen Blog

Mit unseren Tipps führst du bald einen erfolgreichen Blog!
Mit unseren Tipps führst du bald einen erfolgreichen Blog!

Träumst du auch schon lange von deinem eigenen Blog? Dann nichts wie ran! Hier sagen wir dir, wie's geht - und wie du sogar etwas Geld damit verdienen kannst.

 

Fünf Schritten zum eigenen Blog:

1. Zuerst brauchst du einen Namen und eine Idee.

Es gibt mehrere Hunderttausend aktive Blogs in Deutschland. Wenn du erfolgreich sein willst, musst du dich von ihnen abheben. Such dir ein Thema, das dich wirklich interessiert! Eine große Ausrüstung brauchst du am Anfang nicht. Ein Laptop und ein Smartphone für Bilder reichen erst mal.

2. Es gibt mehrere Plattformen, auf denen du deinen Blog starten kannst.

Bei wordpress.com, blogger.com und tumblr.com kannst du dich anmelden und ganz leicht und kostenlos eine eigene Seite gestalten.

3. Wer viele Follower haben will, sollte regelmäßig etwas posten.

Je öfter, desto besser. Auch Kritik von Freunden und Familie kann dir helfen, besser zu werden.

4. Nutz soziale Netzwerke.

Schaff dir eigene Seiten bei Instagram, Facebook & Co. an, auf denen du deine Beiträge teilst. So wird dein Blog schnell bekannter.

5. Knüpf Kontakte zu anderen Bloggern.

Über einen netten Kommentar freut sich jeder. So werden auch die "Großen" auf deine Seite aufmerksam und empfehlen sie vielleicht weiter

 

Tipps von Blog-Expertin Julia von pureglam.tv 

Vanessa bloggt seit 2010. Von ihrem Blog pureglam.tv kann sie sogar leben.Von ihr kann man also echt was lernen. Ihre Tipps:

  1. "Wenn man erst mal eine gewisse Bekanntheit hat, kommen die Firmen von allein. Sie bitten Blogger, einen bestimmten Beitrag zu schreiben oder Gratis-Proben zu testen. Dafür gibt es Geld."
  2. "Wichtige Infos für die Firmen: Wer schreibt den Blog, welche Themen und wie viele Follower gibt es? Außerdem gibt es Listen (GIRL!-Tipp: blog-zug.com/kooperation. php), in die du dich eintragen kannst, um von Firmen gefunden zu werden. Leg dir eine extra E-Mail-Adresse für deinen Blog an!"
  3. "Das Wichtigste: Sei aktiv! Je mehr Beiträge, desto besser. Sei dir aber immer bewusst, dass deine Freunde und Familie hier erfahren, was du denkst."

Autor: Yvonne Sengenbeger