Er folgte seinem Hund in den Tod

Dany (27) und Hund Zanto wurden gemeinsam begraben.
Dany (27) und Hund Zanto wurden gemeinsam begraben.

Dany (27) lebte in Dänemark. Immer  an seiner Seite: Hund Zanto, der bereits seit Welpe Teil von Danys Familie war.

In Dänemark sind 13 Kampfhunde-Rassen seit 2010 verboten. Auch Mischlings-Hunde der verbotenen Rassen sind betroffen. Wenn die dänische Polizei vermutet, dass ein Hund von einer der verbotenen Rassen abstammt, dann kann er dem Besitzer weggenommen und eingeschläfert werden. Der Besitzer hat aber acht Tage Zeit, um nachzuweisen, dass sein Hund nicht von den verbotenen Rassen abstammt.

Dabei spielt es auch keine Rolle, ob der Hund bisher einen Menschen gebissen oder bedroht hatte.

Zanto war immer ein sehr lieber Hund. Dany versuchte alles, seinen Hund zu retten. Doch Ende April wurde Zanto aus der Familie geholt und eingeschläfert. Dany fühlte sich schuldig und unglücklich. Er nahm sich das Leben.

Dany und Hund Zanto wurden am 29. April 2015 gemeinsam begraben.

 

Dänemark:Heute um 13 Uhr wurde Dan zusammen mit seinem Hund Zanto beerdigt :(R.I.P. Dan and Zanto <3

Posted by Fair Dog.dk - Deutsch on Mittwoch, 29. April 2015

Wenn du Depressionen oder sogar Selbstmordgedanken hast, dann rufe diese Telefonnummern an:

Sie sind kostenlos und dir wird dort geholfen!

Telefonseelsorge: 0800/ 111 0 333

Telefonseelsorge Schweiz: 143

Telefonseelsorge Österreich: 142