Entlassen aus der Klinik!

Riskiert Britney ihr Leben?
Riskiert Britney ihr Leben?

Eigentlich sollte Britney für die nächsten zwei Wochen unter der Aufsicht von Ärzten stehen. Doch jetzt wurde sie überraschend entlassen - gegen den Willen ihrer Eltern!

Das Drama um Britney Spears (26) geht weiter! Nach ihrer Zwangseinweisung schien es endlich so, dass Brit von Experten Hilfe kriegen würde. Doch gestern dann die überraschende Wendung: Britney wurde aus der Klinik entlassen!

Die Ärzte des "UCLA Medical Centers" in Los Angeles (US-Bundesstaat Kalifornien) waren der Meinung, dass von Britney im Moment keine Gefahr mehr ausgeht. Ihr persönlicher Psychiater sieht das jedoch vollkommen anders, genau wie Brits Eltern.

Jamie und Lynne Spears äußerten sich gegenüber amerikanischer Zeitungen so: "Wir sind wahnsinnig enttäuscht, dass das Krankenhaus gegen die Empfehlungen der Psychologen, Britney einfach entlassen hat. Dabei hätte man dort auf sie aufpassen können! Sie wäre sicher gewesen!"

Laut der britischen Zeitung "the Sun" geht die Sorge der Eltern sogar so weit, dass sie Angst um Britneys Leben haben: "Wir sind sehr besorgt wegen ihrer Sicherheit. Wir glauben, dass sie momentan in Lebensgefahr schwebt!"

Britney selbst erkennt scheinbar nicht, wie ernst ihre Lage ist. Unmittelbar nach ihrer Entlassung fuhr sie in Malibu spazieren, um ihren Paparazzo-Boyfriend Adnam Ghalib zu treffen - wie immer verfolgt von unzähligen Fotografen.