Emma Watson und Rupert Grint: Neue lustige Details zum Drehende!

 Rupert Grint und Emma Watson über HP Set
Rupert Grint und Emma Watson über HP Set

Was hat Emma am Set "geklaut" und wie fühlte sich Rupert Grint als alter Mann? Wir verraten dir die neuesten Details über das Drehende von "Harry Potter"!

Es sind nur noch wenige Wochen bis Harry Potter in die vorletzte Runde geht. Mit "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1", kommt der erste Teil des letzten Films der Zauberer-Saga in die Kinos. Und auch für die Schauspieler war es nicht leicht, als die letzte Szene im Kasten war, gab Emma Watson (20) gegenüber "scholastic.com" zu:

"Oh mein Gott. Ich kann nicht glauben, dass es das war. Ich kann nicht glauben, dass dieser Tag tatsächlich gekommen ist. Ich dachte, es würde niemals aufhören."

Um die Zeit am Set nicht ganz zu vergessen, ließ Emma ein paar Gegenstände mitgehen: "Ja, ich nahm meinen Zauberstab mit, meinen Zeitumdreher und einen Mantel, das war es, wirklich." Damit war die Schauspielerin jedoch nicht alleine. Denn auch ihr Kollege Daniel Radcliffe hat seine "Harry Potter"-Brillen als Andenken an die schöne Zeit mitgenommen.

 

Rupert Grint wird immer ein bisschen Ron sein!

Auch Rupert Grint (22) ist traurig darüber, dass seine Zeit als Ron abgelaufen ist. Besonders die Dreharbeiten zum letzten Film haben ihn fasziniert. Als er für eine Rolle altern musste, konnte er gar nicht glauben, was Make-Up und die Technik alles verändern können, erzählte er dem "Parade Magazin":

"Ich altere nicht wirklich würdevoll, wenn wir alle drei älter werden im Film. Mein Haar ist immer noch rot, aber ich habe um einiges weniger davon. Es war wirklich ein Schock, als ich mich im Spiegel gesehen habe. Es hat sich angefühlt, als würde ich Donald Trump anschauen, weil sie mir den gleichen komischen Haarschnitt gegeben haben wie ihm."

Trotzdem ist er stolz, zehn Jahre lang die Rolle des Ron Weasley gespielt haben zu dürfen. Und so hat er auch kein Problem damit, wenn er später einmal mit "Harry Potter" in Verbindung gebracht werden wird.

"Es ist so eine große Sache geworden und ich bin stolz, ein Teil davon zu sein. Ich bin mir sicher, dass ich immer mit Harry Potter in Verbindung gebracht werde - egal was ich tue. Aber darüber mache ich mir keine Sorgen. Die meisten Schauspieler würden ihren rechten Arm hergeben, um die Chance zu haben, in solchen Filmen mitzuspielen."

 

Hier kannst du dir die neuen "Harry Potter" Plakate anschauen!