Emma Watson: Botox mit 22?

Emma Watson
Emma Watson

In der August-Ausgabe des britischen Magazins Harper's Bazaar zeigt sich "Harry Potter"-Star Emma Watson sowohl romantisch verspielt, als auch glamourös als echtes Hollywood-Girl. Doch im Interview macht sie klar, warum sie nie nach Los Angeles ziehen würde.

Traumhaft schön mit einem sanften Blick schaut Emma Watson vom Titel der August-Ausgabe des britischen Magazins Harper's Bazaar. In der wunderschönen Fotostrecke zeigt sich der 21-Jährige "Harry Potter"-Star ganz romantisch im Blumenfeld. Diese Bilder passen super zu Emma Watsons Persönlichkeit, denn sie ist von Natur aus sanftmütig. Das machte ihr allerdings bei den "Harry Potter"-Dreharbeiten auch Schwierigkeiten. Denn wütend zu werden, ist nicht Emmas Stärke, wie sie im Interview mit dem Magazin verriet.

"Mein Schauspiellehrer meinte, das Schwerste für mich sei es, wütend zu werden. Ich brach fast in Tränen aus, wenn ich versuchte, wütend zu werden. (...) Ich halte das alles irgendwie sehr unter Verschluss und alles rauszulassen wäre sehr beängstigend - und stark und sexy und so zu wirken, macht mir Angst. Sogar das böse Mädchen beim Dreh zu spielen, fühlte sich etwas unbequem und seltsam an, das kommt nicht so ganz von Natur aus."

Auf den anderen Bildern der Harper's Bazaar-Fotostrecke zeigt sich Emma Watson düster und wie ein echtes Hollywood-Girl. Doch selbst nach L.A., in die Stadt der Träume, zu ziehen, käme für das "Harry Potter"-Girl nicht infrage:

"L.A. jagt mir eine Heidenangst ein", erzählte Emma im Interview mit dem Magazin, Ich habe das Gefühl, ich muss täglich vier Stunden Sport treiben und von allem was ich esse die Kalorien zählen sowie mir mit 22 Jahren Botox spritzen lassen. Zudem muss man sich die ganze Zeit über sein Aussehen Gedanken machen, ich würde verrückt dabei. Ich würde ausrasten."

Na das wollen wir natürlich nicht. Dafür schauen wir aber gerne Emmas Bilder in der Bildergalerie an!

Galerie starten