Eminem: Versöhnung mit sterbender Mutter!!

Eminem hat ein Herz für Kinder!
Der HipHop-Hammer: Eminems ''The Re-Up''!

Vom einstigen Hass ist nichts mehr geblieben: Angesichts ihrer Krebserkrankung hat sich Eminem mit seiner Mutter ausgesöhnt . . .

Jahrelang hatten sie kein persönliches Wort miteinander gewechselt, hatte Em sie in seinen Texten mit Haßtiraden überzogen und sie mit einem Prozess über sieben Millionen Dollar wegen Verleumdung zurückgeschlagen.

Doch angesichts ihrer schweren Krankheit scheinen sich Eminem und seine Mutter Debbie nun endlich ausgesöhnt zu haben.

Eminems Mutter leidet seit 2003 an Brustkrebs. Sie hat stark an Gewicht verloren. Es heißt, sie sei schon sehr schwach und habe so gut wie keine Hoffnung auf Heilung mehr. 2004 mußte sie außerdem wegen der hohen Behandlungskosten Insolvenz anmelden.

Eine Bekannte der beiden erklärte in der englischen Tageszeitung "Sun": "Der Albtraum, den Debbie gerade durchleidet, hat die Dinge wieder gerade gerückt. Sie versuchte verzweifelt, Brücken zu ihrem Sohn zu bauen und Klarheit zu schaffen, bevor es zu spät ist."

Eminem hat sich jetzt bereit erklärt, die Rechnungen für Behandlung und Medikamente in Höhe von rund 320 000 Euro zu übernehmen.

Angeblich soll Eminem in letzter Zeit öfter mit Debbie telefoniert haben. Jetzt hofft sie, daß er sie auch besucht.

Noch 2005 hatte Em auf "Cleanin' Out My Closet" Debbie als "selbstsüchtige Schlampe" bezeichnet, in seinem Film "8 Mile" wurde sie als alkoholabhängig dargestellt.

Kurz nach ihrer Diagnose hatte Debbie über Eminem in einem Interview gesagt: "Ich will sein Geld nicht. Aber es wäre wunderbar, wenn er mich einfach ehrlich und ernsthaft einmal anrufen würde. Viele Leute sagen, daß ich in Wahrheit an gebrochenem Herzen sterbe."

» Weiter zu: Britney treibt ihre Agenten zur Raserei!