Eminem: Seine Ex Kim spricht mit TV-Psychologen!

Seine Ex kann es nicht mehr ertragen, was für ein schlechtes Bild Em von ihr verbreitet hat.
Seine Ex kann es nicht mehr ertragen, was für ein schlechtes Bild Em von ihr verbreitet hat.

Angeblich war sie seine große Liebe. Doch Eminem demütigte Kim immer wieder öffentlich! Jetzt meldet sie sich erneut zu Wort!

Vor Kurzem schilderte Eminems Ex Kimberly Scott (32) bereits im amerikanischen TV schockierende Details über die Ehen und die Demütigungen durch ihren Ex Eminem.

Kim und Marshall Mathers alias Eminem (34) verband eine wahre Hassliebe: Nach ihrer ersten turbulenten und gescheiterten Ehe 1999 heirateten sie im Dezember 2006 ein zweites Mal. Doch auch diese Ehe wurde nach nur 82 Tagen wiedergeschieden.

Im Verlauf eines spektakulären Auftrittes in der US-Sendung "20/20" gestand Kim vor kurzem, dass die unter den Demütigungen Eminems so sehr gelitten hätte, dass sie sogar versucht habe, sich das Leben zu nehmen.

Jetzt berichtete Kim jetzt in der Sendung des des populären amerikanischen TV-Psychologen Dr. Keith Ablow weitere Details aus ihrer beiden Ehen mit Em.

"Ich habe mich dazu entschieden, diesen Schritt zu gehen und mich selbst zu Wort zu melden, aufgrund dessen was die Welt und die Menschen von mir denken und wegen der Dinge, die Eminem in seinen Songs und Aufzeichnungen über mich erzählt hat.", erklärte Kim und betonte, dass sie eindeutig das Opfer der Beziehung gewesen sei.

Der Hauptgrund für Eminems Demütigungen und Ausraster ihr gegenüber sei vor allem sein wachsender Erfolg gewesen.

"Als Eminems erste Tour begann, schnappte sein Ego über. Er wurde unberührbar. Es wurde mir von ihm sogar verboten ihn zu fragen, was denn los sei."

Wenn ich es tat, sagte er mir, dass ich dankbar dafür sein sollte, dass er überhaupt noch mit mir sprechen würde."

Kims verbitterte Schlußbemerkung: "Ich habe mich zum Schluss wie Dreck gefühlt."