Ed Sheeran tanzt im neuen Video!

Ed Sheeran hat sich seine Karriere hart erkämpft
Ed Sheeran hat sich seine Karriere hart erkämpft

Für das neue Video zu "Thinking Out Loud" nahm Sänger Ed Sheeran extra Tanzstunden. Während seiner Tour übte er täglich 5 Stunden mit seinem Choreographen: "Tanzen ist die spaßigste Sache auf der Welt wenn man es raus hat und weiß, was man tun muss. Der Weg dorthin war jedoch unglaublich frustrierend. Ich wollte noch nie in meinem Leben etwas so dringend abbrechen. Es gab immer wieder Momente, in denen ich dachte: Nein, ich mach das nicht!"

Und es hat sich gelohnt! Dwr Clip ist richtig gut geworden!
 

 

Ed Sheeran war obdachlos

Kaum zu glauben, aber wahr! Superstar Ed Sheeran war vor seinem Erfolg obdachlos. Der beste Kumpel von Taylor Swift hat ein Buch mit dem Titel "Ed Sheeran: A Visual Journey" geschrieben, das am 18. November veröffentlicht wird. In der Daily Mail wurde nun eine kleine Leseprobe aus dem "Enthüllungsbuch" gezeigt. Darin verrät Ed, dass er zwischen 2008 und 2010 obdachlos war und mal hier und mal dort schlief.

 

Ed Sheeran suchte die Nähe zu den Royals

"Ich wusste, wo ich für einen Teil der Nacht ein Bett bekommen konnte. Ich wusste, wen ich jederzeit anrufen konnte, um einen Flur zu bekommen, in dem ich schlafen konnte. Kontaktfreudig zu sein half mir. Trinken half", schreibt der Sänger völlig offen über seine Vergangenheit. Am liebste schlief er in der Nähe vom Buckingham Palace, in dem die Royals ihr Luxusleben leben.

"Es gab ein Gewölbe außerhalb des Buckingham Palace, der einen Heizungsschacht hatte. Dort verbrachte ich ein paar Nächte. Dort schrieb ich den Song ‚Homeless’ und die Zeilen, ‚‘It’s not a homeless night for me, I’m just home less than I’d like to be’." Diese harte Zeit als Obdachloser hat Ed Sheeran vor allem musikalisch geprägt und die Musik war immer für ihn da.

 

"Ich hatte nicht die beste Hygiene zu der Zeit"

Sein damaliges Leben beschreibt er ganz unverblümt: "Ich hatte nicht die beste Hygiene zu der Zeit, weil ich keine Möglichkeit zum Duschen hatte. Der Ablauf war so: Im Zug schlafen, eine Session haben, auf der Bühne schwitzen, trinken, im Zug schlafen. Ich hatte auf der einen Seite meines Kopfes 23 Dreads, weil ich mir nicht die Haare wusch. Meine Freundin zählte nach, als sie sie mit einem Kamm entfitzte." Ganz schön krass, oder?

Doch plötzlich - im Januar 2011 - zahlte sich alles für Ed aus. Als der 23-Jährige sein Album "No. 5 Collaborations Project" herausbrachte, sahen einige Musikmanager das enorme Potenzial und nahmen ihn unter Vertrag! Heute ist Ed supererfolgreich und ein Multimillionär. Doch mit Sicherheit wird er nie vergessen, wo er hergekommen ist.