Echo-Verleihung: Bushido, Tokio Hotel und LaFee räumen ab!

Leona Lewis trat live bei der Verleihung auf!
Leona Lewis trat live bei der Verleihung auf!

Auch in diesem Jahr wurde wieder der wichtigste deutsche Musikpreis an zahlreiche nationale und internationale Künstler verliehen. Und wer durfte sich freuen?

Am Freitag fand in Berlin die jährliche Echo-Verleihung statt und keiner, der im deutschen Showgeschäft mitmischt, wollte sich das entgehen lassen.

So konnte die Gala mit Auftritten von Durchstarterin Leona Lewis, UK-Schmusesänger James Blunt und Pop-Floh Kylie Minogue glänzen. Auch nationale Künstler wie Fettes Brot oder Ich + Ich gaben ihre aktuellen Hits zum Besten.

Zu den Abräumern des Abends zählte vor allem Bushido! Er gewann gleich zwei Echos in den Kategorien "Künstler/in / Gruppe National Hip Hop / R&B" und "Bester Live-Act National". Entgegen seinem Bad-Boy-Image bedankte er sich aber brav bei seiner Mama und nahm überglücklich die Preise entgegen.

Ebenfalls einen Echo bekamen Tokio Hotel, deren Clip zu "Spring nicht" als "Bestes Video National" geehrt wurde. Das Besondere an diesem Preis war, dass die Fans online auf den Homepages von MTV und VIVA abstimmen konnten.

Auch LaFee konnte jubeln! Die Sängerin wurde als "Künstlerin National Rock /Pop" ausgezeichnet und setzte sich dabei sogar gegen Sarah Connor und Nena durch.

Zu den weiteren Preisträgern des Abends zählten Linkin Park, die Ärzte, Mark Medlock, Mika, Nelly Furtado, Herbert Grönemeyer und die Fantastischen Vier.

Zu den absoluten Highlights zählte Oliver Pochers 'Interpretation' des berühmten Britney-Auftritts bei den MTV-Awards 2007.

Schau dir hier den "Gimme More"-Clip von Olli an!