Du wirst schnell rot? DAS kannst Du in dem Moment dagegen tun!

Peinlich
Peinlich, peinlich ... mit roten Wangen sieht jeder, WIE unangenehm Dir die Situation gerade ist. Doch dagegen kannst Du etwas tun!

Ein Gespräch mit Deinem Schwarm (uiuiuiui!), ein Referat vor der Klasse (arghhh...) oder ein versehentlicher Pups (OH! MEIN! GOTT!) - es gibt SO viele Situationen, die einen nervös und unsicher machen oder einfach nur sterbenspeinlich sind.

Doch das muss man Dir ja nicht gleich ansehen!

Gegen das Rot-Werden in unangenehmen Situationen gibt es ein paar einfache Tricks.

Das Beste: Du kannst Sie alle noch anwenden, wenn Du schon mitten drin bist in der Peinlichkeit!

 

1. Lächle!

Der einfachste Trick - aus 2 Gründen:

  1. Wenn man lächelt, röten sich die Wangen automatisch ein wenig. So kannst Du Deine Errötung (zumindest zum Teil) auf das Lächeln schieben!
  2. Wenn man lächelt, geht es einem automatisch besser! Der Körper sendet Hormone aus, die sagen: "Mir geht es gut!" Das hilft in unangenehmen Situationen oft Wunder.
 

2. Entspannen!

Deine Röte lässt nach, wenn Du im Schulter- und Nackenbereich weniger verspannt bist. Rolle dafür mit den Schultern und neige Deinen Kopf langsam von links nach rechts.

 

3. Atmen!

Zur Entspannung gehört auch das gleichmäßige Atmen: durch die Nase ein, durch den Mund aus. Atme auf diese Weise bewusst weiter, und zwar ganz tief. So kannst Du Deinem Körper zumindest vortäuschen, dass Du ganz entspannt bist - und Die Röte lässt nach.

 

Es hilft alles nichts!!!

Du bist so verkrampft und verspannt, dass keiner der Tipps mehr etwas bringt? Dann wähle die Flucht nach vorn und "entschärfe" die Situation, indem Du Dein Erröten selbst ansprichst, bevor andere es tun:

"Oh Gott, war das grad peinlich, ich bin bestimmt ganz rot im Gesicht, oder?"

Mit dieser Aussage entwaffnest Du jeden anderen! Und beseitigst ganz nebenbei für Dich selbst die Peinlichkeit - sodass gar kein Grund zum Rotwerden mehr übrig bleibt!