Du liebst Pizza? Wissenschaftler wissen, warum!

Pizza bei  McDonald's
Läuft Dir bei diesem Anblick auch das Wasser im Mund zusammen?

Geh einmal Deinen Freundeskreis in Gedanken durch: Kennst Du irgendjemanden, der KEINE PIZZA mag?

Ich auch nicht. Aber warum ist das eigentlich so?

 

Neue Studie: DESHALB stehst Du so auf Pizza!

Wissenschaftler haben sich das einmal genauer angeschaut. Naja, also jetzt nicht nur das Phänomen "Pizza". Sondern allgemein alle Nahrungsmittel mit sogenannten langkettigen Kohlenhydraten: Brot, Kartoffeln, Nudeln, Teigwaren - die ganzen "Sattmacher" halt. Und parallel dazu haben sie sich die Lebensmittel mit kurzkettigen Kohlenhydraten vorgeknöpft, die zwar lecker schmecken, aber nicht lange satt machen: Obst, Schocki, Haribo - und viele andere Süßigkeiten.

Für die Studie probierten 22 Menschen verschiedener Nationen all diese Lebensmittel.

 

Pizza schmeckt uns besser als Süßes!

Das krasse Ergebnis: Den Teilnehmern schmeckten die langkettigen Kohlenhydrate immer besser! Auf den Punkt gebracht bedeutet das: ALLE Studienteilnehmer finden Pizza, Nudeln & Co. leckerer als Schoki oder Gummibärchen. Wie kann das sein?!

Das Magazins Science Alert behauptet, wir alle besitzen einen (bisher unbekannten) sechsten Geschmackssinn, der für unsere Liebe zu Kohlenhydraten verantwortlich ist.

Und auch Juyun Lim, die Leiterin der Studie, hat eine einfache Erklärung für das Studienergebnis: „Alle Teilnehmer haben den Geschmack als ’stärkehaltig‘ bezeichnet. Im Prinzip ist es der Geschmack von Mehl. Zucker schmeckt Menschen nur kurzfristig als Snack gut. Von Brot hingegen können wir mehr essen und das täglich als volle Mahlzeit.“

 
 

Ein sechster Geschmackssinn!

Probier es selbst einmal aus: Laut der Studie kannst Du nicht nur erschmecken, ob etwas salzig, süß, sauer, bitter oder scharf ist - sondern eben auch, ob ein Nahrungsmittel stärkehaltig ist (also Kohlenhydrate enthält).

Viel Spaß beim Pizza-Probe-Essen!