DSDS: Tim David ist in der fünften Mottoshow vom 13. 4. rausgeflogen

Nur noch fünf Kandidaten sind im Rennen

Zuerst ganz große Gefühle, dann total krasse Beats. In der fünften Mottoshow von "Deutschland sucht den Superstar" am vergangenen Samstag (13. April 2013) mussten die Kandidaten erstmals zwei Songs performen. Zuerst im Duett, dann in einer Einzelperformance.

 

Die Duette

Den Anfang machten Susan Albers und Tim David Weller. Sie bekamen den Party-Song "All The Time" von DJane HouseKat feat. Rameez - und waren total unzufrieden damit. "Der wird auch nach dem 28. Mal hören nicht besser", lacht Susan. Dabei war die Jury besonders von ihr total begeistert - anders als von Tim David. "Das hat gar nicht hermoniert", meint Dieter Bohlen.

Erwin und Lisa waren das zweite Paar. Die Verliebten sangen "Stay" von Rihanna feat. Mikky Ekko. "Erwin, du hast viel viel besser gesungen als das letzte Mal", schwärmt Mateo. "Einer deiner stärksten Leistungen. Du bist endlich wieder im Wettbewerb", fügt Dieter hinzu.

Als letztes Duo traten Beatrice und Ricardo mit "Nothing’s Gonna Stop Us Now" von Starship an. "Ihr könntet unterschiedlicher nicht sein. Aber ihr seid tierisch professionell und habt eine krasse Ausstrahlung", erklärt Tom Kaulitz.

 

Die Einzelperformances

Dann folgten die Einzelauftritte der Kandidaten. Susan haute mit "Respect" von Aretha Franklin alle um - Frauen-Power pur! "Das war der absolute Hammer. Du hast es verdient, ganz weit zu kommen", so Bill Kaulitz. Lisa spaltete mit "Lights" von Ellie Goulding die Jury - anders als Beatrice, die mal wieder gut performte.

Aber auch zwei Typen konnten überzeugen: Zu Erwin, der sich für den Einzelsong "Troublemaker" von Olly Murs feat. Flo Rida aussuchte, meinte Bill: "Einer der besten Auftritte, die Du hier hattest!" Mit "Und wenn ein Lied" von Söhne Mannheims sorgte Ricardo für krasse Gänsehaut.

Nur einer hatte kein Glück: Tim David. Er rockte mit "Lasse redn" von Die Ärzte. Doch die Jury konnte er nicht damit nicht zum Jubeln bringen. "Ich glaub, das war's heute für Dich", sagt Dieter.

Zittern mussten zum Schluss er und Susan - ausgerechnet das erste Duett-Paar. Die wenigsten Stimmen erhielt letztlich Tim. Gerecht oder nicht?