DSDS: Sechs Kandidaten mussten gehen

Laura Kleinas muss das Inselparadies Curaçao verlassen

Überraschende Entscheidungen in der letzten Folge von "Deutschland sucht den Superstar". Insgesamt sechs Mitstreiter mussten das Casting verlassen.

Es war eine Zitterpartie am letzten Samstag (23. Februar 2013) bei "DSDS": Denn neben Sonnenschein gab es auch ganz viel Schatten auf der Karibik-Insel Curaçao - und noch mehr Textpatzer! Kaum eine Gruppe schaffte es in der dritten Recall-Runde ohne Probleme durch die Auftritte.

Das wurde vor allem Thomas Bobert (22) zum Verhängnis. Während seine Team-Kollegen Simone, Piero und Kevin mit "Sag mir quando, sag mir wann" gut abschnitten, wurde er von der DSDS-Jury nach Hause geschickt.

>> Alle News zu DSDS findest Du hier!

Bei Aline Bachmann (19) klappte auch mit Spickzettel beim Auftritt zu "Missing" von Everything But The Girl kaum etwas. Sie musste ebenfalls die Insel verlassen. Eine viel größere Überraschung war allerdings das Aus von Gruppen-Freundin Laura Kleinas. Während Bill Kaulitz (23) dauernd von ihr schwärmte, sah Dieter Bohlen (59) kein Potenzial in der 17-Jährigen.

Nummer vier war Denis Roland Martin. Bei der Performance zu "Back For Good" von Take That schwächelte der 17-Jährige ziemlich neben seinen Mitstreitern Erwin, Timo und Wincent. Und auch für Lara Qualo (17) und Ricardo Schwarz (22) war nach der dritten Runde Schluss.

Hat die DSDS-Jury die richtige Entscheidung getroffen und die schlechtesten Kandidaten nach Hause geschickt? Verrate es uns in den Kommentaren!

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.