DSDS Ricardo ist im Halbfinale am 04. Mai rausgeflogen

Das Halbfinale entschied sich zwischen Beatrice, Ricardo und Lisa

Vier Jury-Mitglieder, drei Kandidaten, zwei Moderatoren, ein Heino - das war die Besetzung des spannenden Halbfinals von "Deutschland sucht den Superstar". Wer fliegt? Das konnte niemand mehr vorhersagen - und genau deshalb war der Druck dieses Mal unendlich groß.

Den Anfang machte Ricardo Bielecki. Er brachte mit "Chasing The Sun" von The Wanted den Saal zum Kochen. Bei seiner zweiten Performance entschied sich der 20-Jährige für "I Wanna Know What Love Is". Eine perfekte Wahl, fanden Jury und Publikum. "Das war wieder ganz großes Kino", meinte Mateo. Und auch mit seinem dritten Song "Stark" von Ich + Ich überzeugte Ricardo.

 

Frauenpower bei "DSDS"

Doch die Frauen konnten ihm die Stirn bieten. Mit "Angels" sorgte Lisa Wohlgemuth für Gänsehaut pur. Gute Laune gab's dann bei ihrem Auftritt zu "Fallschirm" von Mia. "Der Song hätte für dich geschrieben sein können", schwärmte Tom Kaulitz. Doch Jury-Kollege Dieter Bohlen meinte: "Das war tonal ein bisschen Achterbahn fahren - da stimmte nicht alles." Trotzdem feierten die Zuschauer - genau wie beim dritten Lied "Get Shaky" von The Ian Carey Project.

Beatrice Egli startete mit "Die Hölle morgen früh" von Helene Fischer. "Noch nie hat eine Schlagersängerin es geschafft, in die Top 3 zu kommen. Das kann dir keiner wegnehmen", freute sich Dieter. Dann überraschte die 24-Jährige mit dem Poprocksong "Ich lebe" von Christina Stürmer - "Schlager 2.0", erklärt Bea selbst. Ihre dritte Nummer: "Die Gefühle haben Schweigepflicht" von Andrea Berg. Auch damit begeisterte Bea.

Nach drei Runden war es dann so weit: die Entscheidung stand an - doch es war noch nie so schwer. Trotzdem musste einer gehen. Und es traf schließlich Ricardo.

Gerecht oder unfair? Sag uns Deine Meinung!