DSDS-Kandidatin Susan Albers: "Dieters Meinung ist mir egal!"

Susan Albers versteht nicht, warum sie Dieter Bohlen nicht mehr berührt

Wenn sie auf der Bühne steht, dann ist Gänsehaut pur angesagt! "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidatin Susan Albers verzaubert jeden mit ihrer traumhaft schönen Stimme.

Nur einen lässt die kalt: Juror Dieter Bohlen. An ihn kommt die 29-Jährige einfach nicht mehr heran. Deshalb wettert Susan jetzt gegen den Jury-Chef: "Ich mach mir da keinen Kopf mehr drüber. Wenn ich von drei Leuten höre: 'Ich hab die totale Gänsehaut', und mich sogar Leute hinter der Bühne ansprechen, die sagen: 'Boah, ich hab fast geweint', dann ist mir diese eine Aussage von Dieter auch egal. Die ist ja nicht mal konstruktiv, ich kann nicht damit arbeiten. Dann muss ich halt drüber weghören", meint die Brünette im BRAVO.de-Interview.

 

Susan: "Ich war letzte Woche tierisch angefressen!"

Eine krasse Ansage! Aber die "DSDS"-Favoritin kann einfach nicht nachvollziehen, warum der 59-Jährige ihr plötzlich so negativ gegenübersteht - besonders nach ihrer letzten Performance zu "My Heart Is Refusing Me". "Ich war letzte Woche tierisch angefressen und dachte: 'Was ist in den letzten Shows passiert, dass ich gar nicht mehr an dich rankomme?' Beim ersten Liveshow-Song hieß es noch: 'Boah, das klingt nach Finale.' Und bei einer Nummer, bei der ich meine ganze Seele blankziehe, da kommt dann: 'Nö, hat mich nicht berührt.' Ich hab's nicht ganz verstanden - und das haben viele nicht."

Am nächsten Samstag wird Susan Albers "Halo" von Beyoncé sowie P!nks "Raise Your Glass" singen. Ob sie mit einem dieser Songs auch wieder Dieter Bohlen überzeugen kann? Wir sind gespannt. Und falls nicht, bleibt Susan positiv: "Wenn ich drei tolle Kritiken bekomme und eine negative, dann halt ich mich an die guten. Ich muss weder mich noch meinen Gesangsstil ändern, nur um Dieter auf meine Seite zu bekommen."

Hat Susan gute Chancen, ins Halbfinale zu kommen? Verrate uns Deine Meinung im Voting und in den Kommentaren.