DSDS-Kandidat Ricardo: Darum hat er sein Kind verheimlicht

Ricardo Bielecki singt bei "DSDS" auch für seine kleine Tochter

Warum hat "DSDS"-Kandidat Ricardo Bielecki sein Kind verheimlicht - wenn es ihm doch so wichtig ist? Hier verrät er es...

Immer lustig drauf, charmant, mit einem lockeren Spruch auf den Lippen. So kennen wir "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidat Ricardo Bielecki. Am Samstag schockte der Halbfinalist jedoch mit einem krassen Geständnis: Der 20-Jährige hat eine 14 Monate alte Tochter.

"Ich habe sie erst einmal gesehen", erklärt Rico. Er und seine damalige Freundin waren einige Monate zusammen, als sie plötzlich schwanger wurde. Ein Schock! Aber das Paar entschied sich für das Kind. Einen Monat vor der Geburt trennten sich die beiden jedoch. Und nur ein paar Tage, nachdem das Baby auf die Welt kam, brach die Mutter den Kontakt ganz ab. Seitdem kämpft Ricardo darum, seine Tochter zu sehen.

 

"Ich war total fertig!"

Aber warum hat er sie verheimlicht - wenn sie ihm doch so viel bedeutet? "Ich hatte Angst, dass es mir meine ganze Kraft raubt, die ich gerade einfach für 'DSDS' brauche", verrät Ricardo im BRAVO.de-Interview. "Das ist der einzige Grund, warum ich es nicht gesagt hab. Das Jahr 2012 war das schlimmste Jahr meines Lebens. Ich war total fertig."

Jetzt schöpft der "DSDS"-Kandidat wieder neuen Mut. Er steht im Halbfinale, tritt am nächsten Samstag gegen seine Konkurrentinnen Beatrice Egli und Lisa Wohlgemuth an - und kämpft nicht nur für sich, sondern auch für seine kleine Tochter.