"DSDS 2014"-Folge vom 15. März: Wie steht Melody heute zu Anita?

Der Zoff zwischen Melody Haase und Anita Latifi soll im Flugzeug eskaliert sein

Die Kandidatinnen fahren die Krallen aus! In der "DSDS"-Folge vom 15. 03. kriegen sich Anita, Melody und Elif in die Haare. Aber warum?

Es ging heiß her in der letzten Folge von "Deutschland sucht den Superstar" - so heiß, dass das Ausscheiden der vier Kandidaten Ellen Victoria, David Petre, Thomas Zbinden und Marcel Bedernik fast in den Hintergrund gerückt wurde.

Denn es gab krassen Zickenzoff zwischen Melody Haase, Anita Latifi und Elif Batman. Und der Streit zwischen Melody und Anita ging sogar noch weiter. Die zwei sollen sich nämlich im Flieger von Kuba nach Deutschland geprügelt haben. Das erklärte eine Kandidatin gegenüber der Bild-Zeitung. "Melody hatte wohl im Flieger etwas viel getrunken und dann Anita als Schlampe beschimpft. Dann sagte sie noch, dass ein Mädchen aus der Unterschicht wie Anita keine Chance habe."

>>Alle News zu "DSDS" findest du hier!

Herrscht immer noch Krieg zwischen den Sängerinnen? Nein! Laut Melody ist der mittlerweile geschlichtet. "Es liegt ja jetzt schon etwas Zeit zurück. Und die Konstellationen haben sich intern auch alle geändert. Man hat mit anderen Leuten zu tun, als es vorher der Fall war. Und Leute, die sich erst gar nicht riechen konnten, verstehen sich jetzt total. Ich hab Anita privat auch schon getroffen und es ist jetzt alles super zwischen uns. Wir wissen beide, dass wir da unsere Fehler gemacht haben", erklärt sie im BRAVO.de-Interview.

Dass sie nie mit allen auskommen wird, hat die Berlinerin schon früh gemerkt. "Ich bin schon immer angeeckt. Ich stand immer im Mittelpunkt, ob ich wollte oder nicht. Und dann gab’s Leute, die es toll fanden, und natürlich die Hater."

Doch die Gerüchte um Kay One sind für sie immer noch lächerlich. Sie steht nämlich gar nicht auf den "DSDS"-Juroren. "Kay One ist gar nicht mein Typ. Ich stehe auf den europäischen Look. Er ist ja eher ein spezieller Typ durch seinen Hintergrund. Außerdem ist er mir bisschen zu sehr Macho!"

 

Hatte eine Kandidatin Sex mit Kay One?

Alle Augen waren auf den Zoff zwischen Anita Latifi, Melody Haase und Elif Batman gerichtet! Und auf Juror Prince Kay One - denn er war der Grund dafür...

Letzte Woche knisterte es noch zwischen einigen Kandidaten bei den romantischen Duetten - diese Woche flogen bei "Deutschland sucht den Superstar" die Fetzen! Und zwar zwischen Anita, Melody und Elif.

Die drei "DSDS"-Mädels kriegen sich total in die Haare. Grund dafür sind Anschuldigungen von Anita. Laut der Blondine feiern Melody und Elif lieber, als sich auf ihre Auftritte vorzubereiten. "Alle wissen, was das für Personen sind", erklärt die 17-Jährige. "Tun hier auf scheinheilig - 'Ich bin noch Jungfrau' - aber sie sind bis fünf Uhr morgens feiern, haben mit dem was gehabt." Und mit "dem" soll ausgerechnet Jury-Mitglied Kay One gemeint sein.

Doch das weisen die Beschuldigten von sich. "Sie stellt das jetzt so hin, als wären wir allein mit ihm gewesen und dann auch noch auf sein Zimmer gegangen. Das ist aber nie passiert", erklärt Elif. Auch der Rapper selbst wehrt sich: "Warum hatten alle was mit mir? Mit der einen war ich im Pool, mit der anderen im Hotel. Gut, dass ich mit den Stylisten als Alibi an der Bar war."

Doch das stimmt Anita nicht um - es kommt in der Sendung sogar zum Nahkampf. "Könnt ihr die Wahrheit nicht verkraften?", fragt sie und dreht sich Elif zu: "Du tust einen auf scheinheilig, aber das bist du nicht!"

Doch natürlich ging es auch in der dritten Recall-Runde wieder um die Performances der übrigen Kandidaten. Was sie gesungen werden, erfährst du hier!

 

Das singen die Kandidatinnen in der Folge vom 15. März

Aneta Sablik, Louiza Moorbeck und Yasemin Kocak: "Diamonds" von Rihanna

Thomas Zbinden und Alessandro Di Lella: "Chasing Cars" von Snow Patrol

Enrico von Krawczynski und Robin Wick: "Boyfriend" von Justin Bieber

Christopher Schnell und Patric Wittlinger: "I Swear" von All 4 One

Elif Batman und Melody Haase: "Jungle Drum" von Emiliana Torrini

Anita Latifi, Sophia Akkara und Ellen Victoria: "If You Had My Love" von Jennifer Lopez

Daniel Ceylan und Angelo Budgay: "Maria Maria" von Santana

Maurizio Lettere und David Petre: "Drops Of Jupiter" von Train

Meltem Acikgöz und Vanessa Valera Rojas: "Wrecking Ball" von Miley Cyrus

Richard Schlögl und Marcel Bedernik: "Don’t You Worry Child" von Swedish House Mafia

Jaqueline Bloem und Maxi Perez-Bursian: "What's Up" von 4 Non Blondes