Dschungelcamp 2013: Tag fünf - Buschschweinvagina, Schafshirn und andere Köstlichkeiten

Auf der Dschungel-Speisekarte von Georgina und Olivia stehen Buschschweinvagine und Schafshirn

In der Dschungelprüfung "Wahrheit oder Pflicht" müssen Olivia und Georgina austraulischen Köstlichkeiten verspeisen. Auf der Karte stehen unter anderem Buschschweinvagina, Skorpion-Spieße, Schnecken, Königsgrillen und Schafshirn. Ob die beiden Promi-Campbewohner die Teller leer gegessen haben, erfährst Du hier.

Es ist der fünfte Tag bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!". Zur Dschungelprüfung treten Georgina und Olivia an. Diesmal heißt es "Wahrheit oder Pflicht"! Was müssen die beiden tun? Eine Wand mit 16 nummerierten und drehbaren Würfeln steht bereit. Auf der Rückseite eines jeden Würfels befinden sich Bilder von australischen Tieren und/oder einheimischen Köstlichkeiten. Georgina und Olivia haben eine Minute Zeit, sich so viele Bilder wie möglich zu merken und vor allem, hinter welcher Zahl sie versteckt sind. Dann werden der Reihe nach die Nummern abgefragt und abwechselnd müssen die beiden Camper versuchen sich zu erinnern, was sie auf dem Würfel gesehen haben. Bei einer richtigen Antwort muss die andere das dargestellte Tier essen. Liegt eine falsch, muss sie selber futtern. Wer während der Prüfung kotzen muss, verspielt alle Sterne.

Unter den australischen "Köstlichkeiten" befinden sich: Regenwürmer, Skorpion-Spieße, Schnecken, eine Käse- bzw. Kotzfrucht, gekochte Qualle, pürierte Käfer, Buschschweinvagina, Königsgrille, lebendige Riesenmaden, Kakerlaken und Schafshirn. Beide verputzen der Reihe nach das Essen, doch beim Schafshirn ist für Georgina Schluss. Doch schließlich lässt sie sich auf einen Deal eine. Sollte sie beim Verzehr des Gehirns kotzen müssen, gehen nicht alle Sterne verloren. Also legt sie los, schafft es am Ende jedoch nicht und muss sich übergeben. Aber was soll's, denken sich die beiden Kandidatinnen, zehn Sterne sind ihnen sicher!

 

Mutter katzenberger und "Nordseeritzen"-Klaus auf Schatzsuche

Klaus und Iris gehen gemeinsam auf Schatzsuche
Klaus und Iris gehen gemeinsam auf Schatzsuche

Iris und Klaus dürfen auf Schatzsuche gehen. Das Motto lautet: "Geschickt eingefädelt". Auf einer Lichtung ist ein großes Maschen-Seil in rechteckiger Form über den Schlammboden gespannt. Mama Katzenberger muss eine blickdichte Brille aufsetzen und ein Klettersicherung anlegen. Das Sicherheitsgeschirr ist mit einem Führungsseil verbunden, außerdem steckt der Schlüssel zur Schatztruhe an der Klettersicherung. Leider ist das Seil kreuz und quer durch die Maschen des quadratischen Feldes versponnen.

Auf der anderen Seite des Feldes steht Klaus und muss Iris durch das Feld lotsen. Iris muss nun durch das Feld robben und den Schlüssel zu Klaus bringen. Dabei muss sie ihr Führungsseil sozusagen blind durch den Schlamm zurückverfolgen, darf sich nicht verheddern oder das Seil verknoten.

Am Ende gibt Iris verzweifelt auf, da sie nicht mehr weiter kann und die Schatztruhe bleibt im Dschungel. Enttäuscht kehren die beiden ins Camp zurück und beichten ihre Niederlage. Der schlechte Ausgang der Schatzsuche trübt die Stimmung im Camp.

 

Männergespräch zwischen Joey und Patrick

Patrick und Joey führen Männergespräche
Patrick und Joey führen Männergespräche

Joey gesteht: "Ich war früher sehr abgestürzt – habe Drogen genommen, Alkohol, Marihuana geraucht, Crack – alles Mögliche. Mit 14 habe ich alles gemacht. Ich war so abgestürzt. Ich bin jeden Morgen aufgewacht und wusste nicht was ich hier sollte. Jeden Morgen zu denken, ein niemand zu sein. Ich wollte mich ganz oft umbringen. Ich habe mir gewünscht zu sterben. Ich habe mir eine Schachtel Schlaftabletten geholt und alle genommen. Dann gab es das auch noch mit meiner Ex-Ex-Ex-Freundin, die mich so kaputt gemacht hat. Die hat ein Kind gekriegt und hat gesagt, das Kind ist von mir – aber es war gar nicht von mir. Aber ich hatte mich darauf eingestellt, ich war fast drei Jahre mit der zusammen. Ich habe alles für sie getan und dann habe ich so einen Korb gekriegt. Sie hat einfach gesagt, das Kind ist nicht von dir…."

Und weiter erzählt er: "Deswegen liebe ich meine Freundin jetzt über alles. Die versteht mich, meinen Job. Die steht hinter mir. Ich kämpfe hier für sie, für unsere Zukunft. Ich habe ihr gesagt, ich will ihr was bieten. Wenn ich mal ein Kind mit ihr kriege, dann will ich dem Kind auch Nahrung geben. Ich will ja Geld verdienen, damit die genug Geld haben – zum Essen und alles Mögliche und dass sie nicht traurig sind. Viele Menschen kämpfen in einer Beziehung nicht mehr richtig, aber ich werde alles für diese Frau tun. Aber jetzt habe ich meine Frau. Das ist meine endgültige Frau. Ich vermisse sie so sehr. Ich würde am liebsten zu ihr in den Flieger steigen, in den Arm nehmen und dann zurückfliegen in den Dschungel." Danach folgt im Dschungeltelefon eine süße Liebeserklärung an seine Freundin (» wir berichteten...).

Weitere Bilder von Tag fünf aus dem australischen Dschungelcamp findest Du in unserer Galerie. Viel Spaß beim Anschauen!

Galerie starten