Diese 23-Jährige kam ins Gefängnis - weil sie zu laut Sex hatte!

Diese 23-Jährige kam ins Gefängnis - weil sie zu laut Sex hatte!
Eine Engländerin wurde von ihren Nachbarn angezeigt. Sie hatte lautstark Sex.

Klar, wer beim Sex laut stöhnt, kann sich schon mal unbeliebt machen bei den Nachbarn. In England war eine 23-Jährige beim Sex so laut, dass sich die Nachbarschaft sogar bei der Polizei beschwerte. Die Folge: Gemma Wale muss für zwei Wochen ins Gefängnis!

 

Die 23-Jährige war zu laut

Gemma ist generell ein sehr lauter Mensch. Sie hört laut Musik, streitet sich lautstark mit ihrem Freund und ihren beiden Kindern, trampelt über den Boden und schlägt Türen zu. Das Sahnehäubchen: Auch beim Sex macht Gemma laute Geräusche.

Das meldeten Nachbarn der Polizei, wie Dailymail.co.uk berichtet. Denn die Anwohner konnten den Lärm nicht mehr ertragen. Die Polizei sprach daraufhin eine Warnung aus: Gemma solle sich in Zukunft leiser verhalten.

Zwei Wochen später reichte allerdings wieder ein Nachbar Beschwerde ein: Gemma habe zehn Minuten lang beim Sex gestöhnt und geschrien. Die Folge: Gemma wurde festgenommen und muss nun zwei Wochen im Gefängnis verbringen, da sie gegen die Anweisungen der Polizei verstoßen und ihre Nachbarn belästigt hat.