Workshop: So wirst du selbstbewusster!

Was ist eigentlich Selbstbewusstsein?

Selbstbewusst ist zum Beispiel, wenn du dich einfach was traust ohne Angst zu haben. Wenn du einfach riskierst auch mal 'ne Abfuhr zu kriegen. Wenn du in Kauf nimmst, dich zu blamieren, weil du rot wirst wie ne Tomate oder vor Aufregung keinen geraden Satz raus bringst.

Selbstbewusst zu sein heißt, keine Angst mehr zu haben!

Wer selbstbewusst ist, überwindet seine Angst und geht auch mal ein Risiko ein. Selbstbewusste Menschen schämen sich nicht so schnell für das, was sie wollen. Sie machen sich nicht so viel Gedanken darüber, was passiert, wenn sie ihre Meinung sagen. Sie zucken nicht gleich zusammen, wenn sie jemand blöd anmacht oder über sie lacht. Und sie sind eher bereit, für ihre Überzeugung einzustehen oder zu kämpfen.

Selbstbewusstsein macht stark!

Woher haben selbstbewusste Menschen diese Stärke? Zum Beispiel daher, dass sie in ihrem Leben oft Bestätigung erfahren haben. Das heißt: Sie haben erlebt, dass sie okay sind - so wie sie sind. Sie wurden meistens auch dann noch geliebt und respektiert, wenn sie mal Fehler gemacht haben. Und sie haben nicht ständig hören müssen, dass andere, schöner, besser, klüger oder lieber sind als sie.

Doch auch wenn du nicht zu den Menschen gehörst, die von ihren Eltern mit viel Selbstbewusstsein ausgestattet wurden: Selbstbewusster zu werden, kann man auch lernen!

Selbstbewusster werden kann jeder!

Selbstbewusst zu sein, kann jeder lernen. Auch du! Natürlich klappt das nicht von heute auf morgen. Das braucht schon etwas Übung. Mit unserem 3-teiligen Selbstbewusstsein-Training kriegst du das hin!

» Zurück zum Artikel!