Wie werden meine Eltern lockerer?

Wie werden meine Eltern lockerer?
Wie werden meine Eltern lockerer?

Johannes, 14: Bald werde ich 15 Jahre alt. Ich bin noch Jungfrau, hab keine Freundin, rauche und trinke nicht. Aber ich hätte gern mehr Freiheiten. Für meine Eltern wäre es zum Beispiel unvorstellbar, dass mal ein Mädchen bei mir übernachtet. Geschweige denn, dass ich mal irgendwann Sex habe. Und wenn ich was mit Freunden mache, die mal eine rauchen, dann sagen meine Eltern gleich, dass ich die lieber nicht mehr treffen soll. Obwohl ich gar nicht rauchen will! Wie kann ich meinen Eltern klar machen, dass ich nicht jeden Mist mitmache und für mich sehr gut Verantwortung übernehmen kann? Ich will einfach, dass sie lockerer werden. Wie mach ich das?

Dr.-Sommer-Team: Zeige ihnen, dass Du Verantwortung übernimmst!

Lieber Johannes,

scheinbar fällt es Deinen Eltern schwer zu erkennen, dass Du auf viele Dinge schon eine reife Sichtweise hast und dass Du für Dich Verantwortung übernimmst. Das ist für Eltern manchmal viel schwerer zu akzeptieren, als die jugendlichen Kinder glauben. Auch wenn das so ist, darf das nicht zu Deinem Dauerproblem werden. Rede mit ihnen in aller Ruhe. Sag ihnen zum Beispiel: “Ich höre, dass ihr euch Sorgen um mich macht. Aber ich werde jetzt 15 Jahre alt und will die Verantwortung für mich selber übernehmen. Das kann ich. Und wenn ich Euch brauche, dann sage ich Bescheid.“ Manchmal hilft auch Humor! Probiere mal in einer typisch unentspannten Situation Mutter oder Vater anzulächeln, den Arm um ihre Schulter zu legen und zu sagen: „Mama/Papa. Ich bin doch schon groß. Das vergisst Du wohl manchmal. Oder?“ Denn wenn Du selber nicht gleich ärgerlich wirst, fällt es vielleicht auch Deinen Eltern leichter, locker zu bleiben.

Vielleicht kommt eine Zeit, in der Du auch mal etwas machen musst, was Deinen Eltern nicht gefällt. Doch überlege Dir vorher, wie wichtig Dir gerade die Angelegenheit ist, die zur Diskussion steht. Es sollte natürlich etwas sein, was Dich nicht in Gefahr bringt. Trotzdem kann es Momente geben, in denen es angebracht ist, zu sagen: „Ich weiß, dass ihr das nicht gut findet. Und trotzdem werde ich das jetzt machen. Bitte vertraut mir.“ Deine Eltern werden merken, dass es zwar ungewohnt für sie ist. Dass aber in den allermeisten Fällen alles gut geht. Und so werden sie sich daran gewöhnen und hoffentlich lockerer werden. Wenn es ihnen weiterhin schwer fällt, Dich erwachsen werden zu lassen, können ihnen Gespräche mit anderen Eltern oder einem Familienberater helfen. Vielleicht magst Du ihnen das vorschlagen, wenn sie gar nicht locker lassen. Viel Erfolg!

Dein Dr.-Sommer-Team!

Mehr Infos:

» So klappt es mit den Eltern!

» Du hast eine Frage an das Dr.-Sommer-Team? Dann klick hier! Wir versuchen so viele Fragen wie möglich zu beantworten!

Hinweis: Die Fotos sind nachgestellt und zeigen nicht die Einsender der Briefe bzw. Mails.