What?! Warum zu viel Sonnencreme krank machen soll!

Sonnencreme
Warum du nicht zu viel Sonnencreme auftragen solltest

Der Sommer ist endlich in Deutschland angekommen - und das bedeutet eins: ab in die Sonne. Doch den Sonnenschutz darfst du dabei nicht vergessen! Das wurde uns von klein auf eingetrichtert. Doch jetzt haben Forscher herausgefunden, dass zu viel Sonnencreme sogar schädlich für uns sein kann!

Und zwar in zweifacher Weise. Wenn wir uns übermäßig eincremen, dann lassen wir viele Chemikalien in unseren Körper. Die können unsere Nieren und Leber angreifen. Schau auf die Inhaltsstoffe in der Flasche: Je natürlich sie sind, desto besser ist die Creme für dich.

Aber es gibt noch einen anderen Grund, warum zu viel Sonnencreme uns krank macht. Ihre Aufgabe ist es, uns vor USB-Strahlen zu schützen - doch die braucht der Körper auch, um Vitamin D aufzubauen. Gelangen zu wenig Sonnenstrahlen auf die Haut, haben wir demnach weniger Vitamin D im Körper - und damit ein schwächeres Immunsystem. Wir können zwar Vitamin D speichern, doch bis Ende des Jahres ist dieser Speicher leer. Und das führt meist zu den Grippewellen im Winter.

Natürlich solltest du dich von nun an nicht den ganzen Tag in die pralle Sonne legen. "Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass zehn bis 15 Minuten ungeschütztes Sonnenbaden in der Woche eine sichere Balance darstellt, um Vitamin D zu bekommen, ohne seine Haut einem Krebsrisiko auszusetzen", erklärt die Professorin Rona Mackie von der British Association of Dermatologists.