Weil sie Tampons benutzte, verlor diese 24-Jährige ein Bein

Weil sie Tampons benutzte, verlor dieses Model ein Bein
Lauren hatte die sogenannte Tamponkrankheit.

Lauren Wasser ist 24, als sich ihr Leben auf den Kopf stellt. Bis dahin treibt die Blondine viel Sport, verdient ihr Geld mit Model-Jobs und nimmt Schauspielunterricht. "Alles drehte sich ums Aussehen", sagt Lauren im Interview mit Vice. Doch dann kommt Lauren plötzlich ins Krankenhaus. Die Ärzte müssen ihr Bein amputieren. Der erschreckende Grund: Sie wechselte offenbar ihre Tampons zu selten!

 

Die Tamponkrankheit

Eigentlich erinnert sich Lauren daran, dass sie immer morgens, mittags und abends ein frisches Tampon verwendete. Trotzdem wurde ihr auf einer Party auf einmal übel. Sie bekam hohes Fieber und musste ins Krankenhaus. Dort stellten die Ärzte fest, dass Lauren einen Herzinfarkt erlitten hatte. Es kam heraus: Lauren hat das Toxische Schocksyndrom, umgangssprachlich auch Tamponkrankheit genannt.

Tatsächlich enthalten Beipackzettel Warnungen, die diese Krankheit verhindern sollen. Zum Beispiel: "Wechsle deinen Tampon alle vier bis acht Stunden, auch nachts." Lauren verklagt jetzt den Tampon-Hersteller und den Laden, der ihr das Produkt verkauft hat. Sie sagt, die Tampon-Boxen warnen nicht deutlich genug vor dieser Krankheit.

Etwa einer von 200.000 Menschen erkrankt pro Jahr am Toxischen Schocksyndrom - ein paar davon aufgrund von Tampons. In den meisten Fällen kann TSS ganz einfach mit Antibiotika behandelt werden. Der beste Schutz vor TSS ist, deine Tampons alle paar Stunden zu wechseln.