Weil sie mit 10 Jahren mit einer Diät begann, sieht diese Frau heute so aus!

Man sieht Jeannette an, dass sie sich jahrelang gequält hat
Man sieht Jeannette an, dass sie sich jahrelang gequält hat

Mit zehn Jahren begann Jeannette Suros ihre erste Diät. Sie hat fettiges Essen und Zucker von ihrem Speiseplan gestrichen. Dafür trank sie ganz viel Kaffee, um den Appetit zu mindern. Als Teenager wog das Mädchen aus Pittstown/New Jersey nur noch knapp 30 Kilo - bei einer Größe von 1.57 Metern.

Sie hat jeden Tag von 21 Uhr bis 3 Uhr morgens trainiert. Um 4 Uhr ist sie dann wieder aufgestanden, um 5 Kilometer zu Joggen. Frühstück und Mittagessen ließ sie aus. Nach der Schule machte sie Gymnastik oder trainierte als Cheerleader. Ihren Eltern erzählte sie aber, dass sie zum Essen ging.

"Jahrelang dachte ich, dass ich dünn sein muss, um akzeptiert zu werden", schreibt Jeanette auf Tumblr. "Dann wurde ich ein Flyer im Cheerleader-Team. Und ich dachte: 'Ich muss dünn sein, um meinen Platz nicht verlieren'."

Lange machte ihr Körper das allerdings nicht mehr mit. Mit 16 brach sie zusammen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Diagnose: Magersucht. Als das herauskam, haben sie die Gleichaltrigen gemobbt, sie fett genannt und mit Essen beschmissen. Mit 17 dann der Schock: Die heute 24-Jährige erlitt einen Herzinfarkt. Sie musste nun länger im Krankenhaus bleiben und nahm langsam mehrere Kilos zu.

Doch selbst aus der Herzattacke lernte sie nicht. "Ich habe nicht realisiert, in welche Gefahr ich mich gebracht hab." Das ganze letzte High School Jahr verbrachte sie abwechselnd im Krankenhaus und Zuhause. 2012 zog die Familie dann den Schlussstrich. Jeanette wurde in eine Klinik für Essgestörte eingewiesen.

Heute wiegt sie rund 48 Kilo und will anderen ein Vorbild sein. "Du wirst im Leben weiter kommen, wenn du deinen Körper liebst anstatt ihn zu hassen. Dein Gewicht macht dich nicht aus!"